Angebote zu "Revolution" (74 Treffer)

Kategorien

Shops

Eckert:Revolution in Potsdam
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 07.07.2017, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Revolution in Potsdam, Titelzusatz: Eine Stadt zwischen Lethargie, Revolte und Freiheit (1989/1990), Autor: Eckert, Rainer, Verlag: Evangelische Verlagsansta // Evangelische Verlagsanstalt, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Potsdam // Geschichte // Politik // Gesellschaft // DDR // Wende // 1989 // 90 // Evangelisch // Protestantismus // HISTORY // Europe // Germany // Brandenburg // 1980 bis 1989 n. Chr // 1990 bis 1999 n. Chr // Politisches System: Totalitarismus und Diktatur // Geschichte allgemein und Weltgeschichte // Revolutionen // Aufstände // Rebellionen // Ostdeutschland, Rubrik: Zeitgeschichte // Politik (ab 1949), Seiten: 456, Abbildungen: zahlreiche Abbildungen, Gewicht: 678 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Revolution in Potsdam
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Revolution in Potsdam ab 19.99 € als epub eBook: Eine Stadt zwischen Lethargie Revolte und Freiheit (1989/1990). Aus dem Bereich: eBooks, Geschichte & Dokus,

Anbieter: hugendubel
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Revolution in Potsdam
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Potsdam war in der SED-Diktatur Sitz von Verwaltungs- und Bildungseinrichtungen, Standort von Militär und Staatssicherheit, aber auch von Einrichtungen der Evangelischen Kirche. Kenntnisreich und ausführlich wird die oppositionelle Bürgerbewegung in der Stadt geschildert, deren Gruppenmaßgeblich die Friedliche Revolution trugen - zusammen mit einigen Kirchgemeinden, die den Basisgruppen Schutzräume boten, in denen Christen, Wissenschaftler, Umweltaktivisten und kritische Jugendliche zusammentrafen.Die Fälschung der Kommunalwahlen vom 7. Mai 1989 war Auslöser für die Legitimationskrise der Diktatur. Die Massenproteste erreichten mit den Demonstrationen am 7. Oktober und am 4. November Höhepunkte. Das Schicksal der Herrschenden besiegelten die Maueröffnung, hier am 10. November, und die Besetzung der Einrichtungen der Staatssicherheit am 5. Dezember. Die "Dialogpolitik" der SED scheiterte und die Initiative ging immer mehr auf die Bürgerbewegungen und ihre neuen Institutionen über. Schließlich dominierte die SPD in den Wahlen des Jahres 1990 und der Weg zur Wiedervereinigung war auch in Potsdam frei.

Anbieter: buecher
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Revolution in Potsdam
25,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Potsdam war in der SED-Diktatur Sitz von Verwaltungs- und Bildungseinrichtungen, Standort von Militär und Staatssicherheit, aber auch von Einrichtungen der Evangelischen Kirche. Kenntnisreich und ausführlich wird die oppositionelle Bürgerbewegung in der Stadt geschildert, deren Gruppenmaßgeblich die Friedliche Revolution trugen - zusammen mit einigen Kirchgemeinden, die den Basisgruppen Schutzräume boten, in denen Christen, Wissenschaftler, Umweltaktivisten und kritische Jugendliche zusammentrafen.Die Fälschung der Kommunalwahlen vom 7. Mai 1989 war Auslöser für die Legitimationskrise der Diktatur. Die Massenproteste erreichten mit den Demonstrationen am 7. Oktober und am 4. November Höhepunkte. Das Schicksal der Herrschenden besiegelten die Maueröffnung, hier am 10. November, und die Besetzung der Einrichtungen der Staatssicherheit am 5. Dezember. Die "Dialogpolitik" der SED scheiterte und die Initiative ging immer mehr auf die Bürgerbewegungen und ihre neuen Institutionen über. Schließlich dominierte die SPD in den Wahlen des Jahres 1990 und der Weg zur Wiedervereinigung war auch in Potsdam frei.

Anbieter: buecher
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Beethoven (eBook, PDF)
27,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Nicht nur Beethovens Symphonien, auch seine Bühnenmusiken, Ouvertüren, Streichquartette und Sonaten hatten in ihren vom Geist der Französischen Revolution inspirierten Intonationen sowie ihrer trotzigen Selbstbewusstheit von Anfang an einen so ungewohnten Charakter, dass sie sein Publikum zu höchst unterschiedlichen Reaktionen hinrissen. Mal war es das Heroische, mal das Subjektiv-Genialische, mal das betont Maskuline, mal das ins Menschheitliche Ausgreifende, was als die Besonderheit seiner Werke herausgestrichen wurde. In seiner großen Beethoven-Biographie geht Jost Hermand all diesen Wirkungen nach und versucht gleichzeitig, Beethovens nahezu utopischer Sehnsucht nach einer 'besseren Welt' nachzuspüren. Jost Hermand, geboren 1930 in Kassel, Studium der Germanistik, Geschichte, Kunstgeschichte und Philosophie an der Universität Marburg, seit 1958 Professor of German Culture an der University of Wisconsin-Madison (USA). Seit 1967 Vilas Research Professor, seit 2003 Honorarprofessor der Humboldt-Universität zu Berlin. 2010 Dr. phil. h.c. der Universität Kassel, Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften, Mitbegründer der International Brecht Society. Gastprofessuren an der Harvard University, der University of Texas at Austin und den Universitäten Marburg, Kassel, Bremen, Oldenburg, Freiburg, Essen, Potsdam, München, Köln, Gießen, und der Freien Universität Berlin.

Anbieter: buecher
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Beethoven (eBook, PDF)
27,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Nicht nur Beethovens Symphonien, auch seine Bühnenmusiken, Ouvertüren, Streichquartette und Sonaten hatten in ihren vom Geist der Französischen Revolution inspirierten Intonationen sowie ihrer trotzigen Selbstbewusstheit von Anfang an einen so ungewohnten Charakter, dass sie sein Publikum zu höchst unterschiedlichen Reaktionen hinrissen. Mal war es das Heroische, mal das Subjektiv-Genialische, mal das betont Maskuline, mal das ins Menschheitliche Ausgreifende, was als die Besonderheit seiner Werke herausgestrichen wurde. In seiner großen Beethoven-Biographie geht Jost Hermand all diesen Wirkungen nach und versucht gleichzeitig, Beethovens nahezu utopischer Sehnsucht nach einer 'besseren Welt' nachzuspüren. Jost Hermand, geboren 1930 in Kassel, Studium der Germanistik, Geschichte, Kunstgeschichte und Philosophie an der Universität Marburg, seit 1958 Professor of German Culture an der University of Wisconsin-Madison (USA). Seit 1967 Vilas Research Professor, seit 2003 Honorarprofessor der Humboldt-Universität zu Berlin. 2010 Dr. phil. h.c. der Universität Kassel, Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften, Mitbegründer der International Brecht Society. Gastprofessuren an der Harvard University, der University of Texas at Austin und den Universitäten Marburg, Kassel, Bremen, Oldenburg, Freiburg, Essen, Potsdam, München, Köln, Gießen, und der Freien Universität Berlin.

Anbieter: buecher
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Baedeker Reiseführer Berlin, Potsdam
22,99 € *
ggf. zzgl. Versand

"Es wächst zusammen, was zusammen gehört", prognostizierte einst Willy Brandt. Nichts hat in der bewegten Geschichte Berlins einen vergleichbaren Stellenwert wie der Mauerfall. Heute stehen zierliche Japanerinnen mit Selfiestick vor dem symbolhaften, die steinerne Barriere durchbrechenden Trabant. Und ein italienisches Liebespaar fotografiert sich vor Breschnew und Honecker beim Bruderkuss. Die East Side Gallery, Open-Air-Galerie auf dem längsten noch erhaltenen Teilstück der Berliner Mauer, veranschaulicht die vielfältige kreative Auseinandersetzung mit den politischen Umwälzungen des Novembers '89 - lassen Sie sich den Wind der Revolution um die Nase wehen!Eindrucksvolle Erlebnisse warten in Berlin an jeder Ecke. Der Baedeker Berlin Potsdam führt Sie durch das stimulierende Wirrwarr der Überraschungen. Eine davon: der Berliner Bär! Sie treffen das Berliner Wappentier heute unweit der verschiedensten Sehenswürdigkeiten: Am Brandenburger Tor, am Potsdamer Platz, auf dem Ku'Damm gleich mehrmals - insgesamt 350 bunt bemalte Bärenskulpturen wurden 2001 aufgestellt und symbolisieren Freiheit, Toleranz und Demokratie. Atmen Sie den Geist der Metropole!Nicht unbedingt augenscheinliche, vielmehr magische Momente stehen beim neuen Baedeker im Fokus: Einen davon gibt's immer wieder dienstags in der Berliner Philharmonie bei den beliebten "Lunchkonzerten". Mitglieder der Philharmoniker, ausgezeichnete Stipendiaten der OrchesterAkademie, Instrumentalisten des Deutschen Symphonie-Orchesters oder der Staatskapelle Berlin im Foyer musizieren hier gratis. Bezahlt wird lediglich für den anschließenden Lunch, der aber immer erschwinglich bleibt.

Anbieter: buecher
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Baedeker Reiseführer Berlin, Potsdam
24,99 € *
ggf. zzgl. Versand

"Es wächst zusammen, was zusammen gehört", prognostizierte einst Willy Brandt. Nichts hat in der bewegten Geschichte Berlins einen vergleichbaren Stellenwert wie der Mauerfall. Heute stehen zierliche Japanerinnen mit Selfiestick vor dem symbolhaften, die steinerne Barriere durchbrechenden Trabant. Und ein italienisches Liebespaar fotografiert sich vor Breschnew und Honecker beim Bruderkuss. Die East Side Gallery, Open-Air-Galerie auf dem längsten noch erhaltenen Teilstück der Berliner Mauer, veranschaulicht die vielfältige kreative Auseinandersetzung mit den politischen Umwälzungen des Novembers '89 - lassen Sie sich den Wind der Revolution um die Nase wehen!Eindrucksvolle Erlebnisse warten in Berlin an jeder Ecke. Der Baedeker Berlin Potsdam führt Sie durch das stimulierende Wirrwarr der Überraschungen. Eine davon: der Berliner Bär! Sie treffen das Berliner Wappentier heute unweit der verschiedensten Sehenswürdigkeiten: Am Brandenburger Tor, am Potsdamer Platz, auf dem Ku'Damm gleich mehrmals - insgesamt 350 bunt bemalte Bärenskulpturen wurden 2001 aufgestellt und symbolisieren Freiheit, Toleranz und Demokratie. Atmen Sie den Geist der Metropole!Nicht unbedingt augenscheinliche, vielmehr magische Momente stehen beim neuen Baedeker im Fokus: Einen davon gibt's immer wieder dienstags in der Berliner Philharmonie bei den beliebten "Lunchkonzerten". Mitglieder der Philharmoniker, ausgezeichnete Stipendiaten der OrchesterAkademie, Instrumentalisten des Deutschen Symphonie-Orchesters oder der Staatskapelle Berlin im Foyer musizieren hier gratis. Bezahlt wird lediglich für den anschließenden Lunch, der aber immer erschwinglich bleibt.

Anbieter: buecher
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot
Todfeinde - Komplizen - Kriegsbrandstifter
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Teilung Europas in den Jahren von 1945 bis 1989/91 war nicht allein das Werk der Siegermächte des Zweiten Weltkrieges, sie war auch nicht das Resultat vornehmlich der Konferenzen von Jalta und Potsdam. Die Teilung Europas war die direkte Folge des verbrecherischen Weltkrieges und des Holocaust. Dieser Flächenbrand wurde am 1. September mit dem Überfall Nazi-Deutschlands auf den Nachbarn Polen irreversible Tatsache. Dritte, stark erweiterte Auflage Indes - neun Tage zuvor hatten sich zwei unterschiedliche Diktaturen zur Vierten Teilung Polens und zur Aufteilung Europas die Hände gereicht - damals am fernen Bug. Als Verbündete in diesem Komplott gegen den Weltfrieden agierten jetzt eine Diktatur, die vorgab, das "christliche Abendland" zu verteidigen und eine angeblich "sozialistische" Diktatur, die sich doch eigentlich den "Kampf gegen Faschismus und Krieg" auf ihre Fahnen geschrieben hatte. Niemand war jetzt noch in der Lage, den auflodernden Weltbrand zu löschen - bis zum Mai 1945. Als das Nazi-Reich seinen zuvor umworbenen Vertragspartner im Juni 1941 überfiel, änderte sich alles: Jetzt führte die Sowjetunion einen Verteidigungskrieg, den sie schließlich unter unermesslichen Opfern und im Bündnis mit den westlichen Alliierten gewann. Der hier ausgelöste Vernichtungskrieg ging mit der zivilisatorischen Katastrophe des Holocaust einher, dem Millionen Menschen zum Opfer fielen: Polen und Juden, Belarussen und Ukrainer, Russen und Angehörige vieler anderer Nationen - schließlich auch Deutsche. Als die Waffen endlich schwiegen, war der Kontinent ausgeblutet und zerstört wie nie zuvor. Der Autor untersucht die Motive der stalinistischen Führungsclique beim Abschluss der insgesamt drei Hitler-Stalin-Pakte 1939 und 1940. Sowohl bekannte als auch erst jetzt in den Geheimarchiven nachweisbare Tatsachen fügen sich dabei zu einem düsteren Bild - Abgründe menschlichen Größenwahns und krimineller Energie eingeschlossen. Das Kriegsende 1945 war noch nicht das Ende des Dramas. Es folgten Jahrzehnte des Kalten Krieges. Auferstanden aus Ruinen? Erst mit der friedlichen Revolution in den osteuropäischen Staaten gelang es, unseren Kontinent wirklich aus den Fesseln von Krieg, Völkermord und nuklearer Bedrohung zu lösen. Nur wenn es gelingt, diese singuläre Katastrophe des 20. Jahrhunderts tabulos und vorurteilsfrei zu analysieren und deren Ursachen zu verstehen, wird eine gemeinsame Zukunft im vereinten Europa gelingen; und dies im Geiste des europäischen Dialogs, der Versöhnung und der Würde des Menschen.

Anbieter: buecher
Stand: 12.12.2019
Zum Angebot