Angebote zu "Privates" (27 Treffer)

Privates und öffentliches Sammeln in Potsdam
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erstmals wird der Versuch unternommen, sich der Geschichte des privaten Sammelns in und um Potsdam grundlegend anzunähern. Die Herausgeber stellen eine Auswahl einstiger und gegenwärtiger Privatsammlungen vor. Zugleich wird anhand der Bestände des vor 100 Jahren gegründeten Potsdam-Museums das öffentliche Sammeln von Kunst in Potsdam thematisiert. Repräsentative Beispiele aus dem Bestand geben Auskunft über die Entstehung, Strukturierung und Entwicklung dieser städtischen Sammlung. Die häufig nachweisbare Provenienz aus Kunstvereins- oder anderem Privatbesitz unterstreicht die historische Bedeutung bürgerschaftlichen Engagements.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Privates und öffentliches Sammeln in Potsdam al...
25,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Privates und öffentliches Sammeln in Potsdam:100 Jahre »Kunst ohne König«

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Die Siedlungsstrukturen der privaten Haushalte ...
56,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Siedlungsstrukturen der privaten Haushalte in Potsdam: Wolfgang Wagner

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Das Neue Palais in Potsdam
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das NEUE PALAIS in Potsdam war von 1888 bis 1918 der glanzvolle Mittelpunkt des politischen und gesellschaftlichen Lebens im deutschen Kaiserreich. Dieses Buch erzählt die Geschichte des friderizianischen Schlossbaus von seiner Einweihung über die Weimarer Republik, die NS- und die DDR-Zeit bis in die Gegenwart. Im Mittelpunkt stehen die Zeitabschnitte, in denen die Kaiser Friedrich III. und Wilhelm II. und ihre Familien das Haus bewohnten. Erstmals wird hier die Einrichtung ihrer privaten Appartements umfassend rekonstruiert. Der Leser gewinnt einen vielseitigen Einblick in das Leben am deutschen Kaiserhof - von den fürstlichen Besuchen und Festen bis zur Arbeitswelt der Dienerschaft. Mit über 150 teils farbigen Abbildungen, Fotografien und Plänen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Recht auf Privatheit im digitalen Zeitalter als...
22,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Recht auf Privatheit im digitalen Zeitalter:Schriftenreihe des Menschenrechtszentrums der Universität Potsdam

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 07.09.2019
Zum Angebot
Stehe als Babysitter in 14476 Potsdam zur Verfü...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ich bin eine Soziale Arbeit Studentin. Ich habe 1 Jahr in einem Waldorf-Kindergarten in Berlin mit 1 1/2-jährigen bis 3-jährigen Kindern gearbeitet sowie privat Kinder von 1 - 8 Jahren gesittet. Ich koche gerne und mache gerne Musik und Handarbeit.

Anbieter: Hallobabysitter.de
Stand: 13.10.2019
Zum Angebot
So war Berlin - Private Filmaufnahmen von 1920 ...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Berlin der 30er und 40er Jahre wird wieder lebendig in den historischen Filmaufnahmen, die in Kellern und Scheunen, auf verstaubten Dachböden und in Nachlässen gefunden und für diese Dokumentation zusammengetragen wurden. Die Aufnahmen entstanden in den 30er und 40er Jahren und halten die Stadt so fest, wie die Menschen, die diese Filme drehten, Berlin damals erlebten. Es waren Besucher aus ganz Deutschland, Touristen aus dem Ausland, Teilnehmer der Olympiade und natürlich auch Berliner Bürger. Ihre Aufnahmen ergeben ein unverstelltes Kaleidoskop der Stadt; sie bilden ein buntes Filmmosaik historischer bedeutender Geschehnisse und des alltäglichen Lebens der 30er und 40er Jahre. Zu sehen sind der Bahnhof Friedrichstraße, das Stadtschloss, der neue Dom, die Museumsinsel, das Zeughaus zur Neuen Wache, die Siegessäule, das Brandenburger Tor, die ehemalige Friedrich-Wilhelm-Universität, Unter den Linden, das Café Kranzler, die Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche, das Hotel Adlon am Berliner Platz, der Reichstag, der Funkturm, das Karstadthaus am Hermannplatz, der Potsdamer Platz, das Haus Vaterland, der Anhalter Bahnhof, die Charlottenburger Chaussee (heute Straße des 17. Juni), der Landwehrkanal, der Flughafen Tempelhof, Potsdam mit der Garnisonskirche, der Nikolaikirche und Schloss Sanssouci, die Schorfheide und der Werbelliner See, die Kaserne Moabit, das Café Efdi, das Olympiastadion während der Olympischen Sommerspiele von 1936 u.v.a.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Martin Haller 1835 - 1925. Privat- und Luxusarc...
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese erste Biografie über den ´´Privat- und Luxusarchitekten´´ Martin Haller liest sich wie das Lehrbuch eines gelungenen Lebens ... und wie ein Roman. Nach Studien in Potsdam, Berlin und Paris findet der Senatorensohn Haller seine Auftraggeber in Hamburg über gesellschaftliche Beziehungen: Villen am Alsterufer, Banken und Amüsierstätten zwischen Uhlenhorst und Reeperbahn sichern ihm volle Auftragsbücher. Zu seinen Bauherren zählen wohlhabende Kaufleute wie die Ohlendorffs, Bankiers wie Warburg oder das amerikanische Ehepaar Budge. Haller führt über 500 Neu- und Umbauten aus, die das Bild der Hansestadt bis heute prägen. Zu seinen wichtigsten Bauten gehören die Musikhalle, Bankhäuser am Adolphsplatz, Neß und Jungfernstieg, der wiederaufgebaute Michel und das Rathaus, mit dessen Errichtung durch den Rathausbaumeisterbund ein lebenslanger Traum Hallers in Erfüllung ging. Das Uhlenhorster Fährhaus und das hoch innovative Kontorhaus Dovenhof sind leider verloren. Vom Großen Brand 1842 bis zu seiner letzten Reise nach Amerika 1905 entsteht ein schillerndes Lebensbild der Belle Époque. Ausschnitte aus Hallers erfrischend offen verfassten Erinnerungen, die erst seit Kurzem transkribiert sind, und zahlreiche Abbildungen, die ihn als begabten Zeichner zeigen, machen das Buch zu einer auch optisch ansprechenden Lektüre.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Die Entwicklung Privater Sicherheits- und Milit...
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Soziologie - Krieg und Frieden, Militär, Note: 2,0, Universität Potsdam (Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät), Veranstaltung: Seminar Aktuelle Probleme der Sicherheitspolitik , Sprache: Deutsch, Abstract: Nicht erst nach den Vorfällen in Falludscha (Irak) im März 2004, bei denen vier Mitarbeiter der privaten Militär- und Sicherheitsfirma Blackwater (heute Xé) von Irakern getötet, ihre Leichen geschändet und öffentlich zur Schau gestellt wurden, oder im September 2007, als Mitarbeiter derselben Firma 14 Zivilisten erschossen, sind private Unternehmen als Anbieter von Dienstleistungen im Sicherheitssektor öffentlich erst in den Fokus und dann in die Kritik geraten. Historisch ist Söldnertum, individuell und als Unternehmensform, bereits in der Antike nachweisbar. So wird z.B. im Alten Testament (2. Samuel, 10) von der Anwerbung von Streitwagen und Reitern gegen Gold durch die Ammoniter gesprochen. In der neueren Geschichte können im 14. Jahrhundert die Condottieri als private Militärunternehmer für die reichen Stadtstaaten Italiens, oder der Kaperfahrer und spätere Pirat Klaus Störtebecker, als Vertreter privatisierter Gewalt genannt werden. In beiden Beispielen übertrugen die Souveräne das Recht der Gewaltanwendung auf nichtstaatliche Akteure. Aus dieser Zeit hat sich bis in die Gegenwart die Schweizer Garde im Vatikan als Leibwache des Papstes erhalten und zeugt von der intensiven Söldneraktivität der Schweiz im ausgehenden Mittelalter. (vgl. Troxler, 2005: 6) Der Einsatz von Söldnern ist in der Geschichte häufiger anzutreffen, als jener von nationalstaatlichen Streitkräften. Einen Bedeutungsverlust erfuhr das Söldnerwesen erst mit dem Aufkommen nationalstaatlicher Armeen ab dem 17. Jahrhundert. Dabei wurden die Söldner nie ganz verdrängt, wie beispielsweise den Baden-Württembergischen Landeskindern in den nordamerikanischen Kolonialkriegen des 18. und 19. Jahrhunderts, oder den Söldnerführern im postkolonialen Afrika in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Für öffentliche Empörung sorgten zum Beispiel Bob Denard mit den ´´Les Affreux´´ (´´die Schrecklichen´´), oder der Deutsche Siegfried ´´Kongo´´ Müller. Zwar kamen seit 1960 auch die ersten privatwirtschaftlich ausgerichteten Unternehmen im heutigen Sinne auf dem Markt der privaten Sicherheit auf, gewannen aber erst ab 1990, mit dem Ende des Kalten Krieges, zunehmend an Bedeutung. (vgl. Binder 2004: 16) [...]

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot