Angebote zu "Männer" (64 Treffer)

Kategorien

Shops

Disney T-Shirt »Toy Story Hero«
19,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Wer hatte als Kind keinen wahren Helden als Freund? Das coole Herren T-Shirt ist aus einem tollen Baumwollmaterial. Es hat eine gerade Passform, kurze Arme und einen runden Halsausschnitt. Der Aufdruck zeigt ein Bild von Buzz Lightyear, stolz in seinem Raumanzug. Dazu den Schriftzug: "Dein Held ist angekommen". Ein wirkliches tolles Shirt für alle Männer, die früher auch einen wahren Helden als Freund hatten. In Toy Story geht es um das geheime Leben von Andys Spielzeugen, die während seiner Abwesenheit zum Leben erwachen und jede Menge Abenteuer erleben. Neben Cowboy-Sheriff Woody gibt es da den Space Ranger Buzz Lightyear, Charlie Naseweis oder auch Porzellinchen. Dies ist ein Produkt aus dem Hause Nastrovje Potsdam und wurde unter Original Disney / Pixar Lizenz produziert.

Anbieter: OTTO
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Nastrovje Potsdam T-Shirt »Pets Neurotic«
19,99 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Wer von euch hat kleine Ticks? Das total lustige Herren T-Shirt ist aus einem angenehmen Baumwollmaterial. Es ist gerade geschnitten, hat kurze Arme und einen runden Halsausschnitt. Der Aufdruck zeigt Max, den Jack Russel Terrier, der bereits im ersten Teil von Pets die Hauptrolle spielte. Dazu den Schriftzug: "Neurotisch - wer ist neurotisch?" Ein total cooles Shirt für alle Männer, die auch keine kleinen Ticks haben. In Pets geht es um das geheime Leben, dass Haustiere führen, wenn ihre Besitzer nicht zu Hause sind. Und dabei gibt es verschiedene Charaktäre, wie es auch bei uns Menschen der Fall ist. Von der gelangweilten Katze Chloe über den verliebten Spitz Gidget bis hin zum Wellensittich Sweetpea. Mit Max und seinen Freunden wird es definitiv nicht langweilig. Dies ist ein Produkt aus dem Hause Natrovje Potsdam und wurde unter Original PETS Lizenz produziert.

Anbieter: OTTO
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Salus® Augen-Aktiv
11,69 € *
ggf. zzgl. Versand

Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Information Sehkraft bedeutet Lebensqualität! Die Augen sind unser kostbarstes Sinnesorgan: Über sie nehmen wir 80 % unserer Informationen auf. Eine gute Sehkraft fördert die Arbeitsfähigkeit und beeinflusst die individuelle Lebensgestaltung. Intensive Bildschirmarbeit, unausgewogene Ernährung, Stress und die verstärkte UV-Einstrahlung beanspruchen die Augen. Das gilt auch für den Punkt des schärfsten Sehens – die Makula. Vitalstoffe für die Augen: Für eine gute Sehkraft ist es wichtig, eine konstante Versorgung mit Augennährstoffen zu gewährleisten. Wichtige Mikronährstoffe unterstützen die Sehkraft bis ins hohe Alter. Zur Erhaltung der normalen Sehkraft tragen bei: Vitamin A – unterstützt u.a. die Nachtsicht und die Anpassung an die Dunkelheit und ist bedeutsam für Augenbefeuchtung und Tränenflüssigkeit. Vitamin B2 – ist u.a. wichtig für die optische Struktur (Durchsichtigkeit) der Augenlinse. Zink – ist beteiligt an der Verfügbarkeit von Vitamin A für die Augen und der notwendigen Umwandlung von Vitamin A zur Bildung von Rhodopsin (Sehpurpur). Zink steht im Zusammenhang mit Nachtsicht und Dunkelanpassung der Augen. * DHA ist die dominierende Strukturfettsäure der Netzhaut und beeinflusst aufgrund ihrer Eigenschaften vielschichtig die Lichtrezeptoren im Auge. Damit diese Eigenschaften wirksam werden, müssen laut Efsa (Europäische Agentur für Lebensmittelsicherheit) 250 mg DHA pro Tag zugeführt werden. In Deutschland nehmen Frauen durchschnittlich 140 mg DHA und Männer 190 bis 210 mg DHA pro Tag auf (Dge 2006, Leitlinie Fett; EPIC-Heidelberg/EPIC-Potsdam). Bei häufigem Verzehr von fettem Seefisch sind die Aufnahmemengen von DHA (und Epa) höher (Efsa 2012). Augen-Aktiv liefert pro Kapsel 140 mg DHA und trägt damit zu einer Gesamtzufuhr von 250 mg DHA pro Tag bei. Mit nur einer Kapsel täglich sichern Sie sich eine ausreichende Ergänzung Ihrer Ernährung mit den wichtigen Augennährstoffen Vitamin A und B2 sowie Zink. Zusätzlich ist die Omega-3-Fettsäure DHA enthalten. Salus Augen-Aktiv Kapseln enthalten in der bewährten Originalrezeptur außerdem anthocyanreichen Heidelbeerextrakt, Lutein, Vitamin C, E sowie Selen. Anwendung, Dosierung, Verzehrempfehlung 1-mal täglich 1 Kapsel mit ausreichend Flüssigkeit. Inhaltsstoffe: Fischöl (34 %) (gewonnen aus Fisch und Weichtieren (Mollusken) in veränderlichen Anteilen). Gelatine, Soja öl z. T. gehärtet, Vitamin C (Calciumascorbat), Feuchthaltemittel Glycerin, Heidelbeer-Trockenextrakt (5,5 %), Tagetesextrakt (3,5 %), Zinkcitrat, Calciumcarbonat, Vitamin E (RRR-alpha-Tocopherol), pflanzliches Öl, Emulgator Soja lecithin, Vitamin B2 (Riboflavin), Vitamin A-palmitat, Natriumselenat. Nettofüllmenge: 30 Kapseln Hersteller: Salus Haus GmbH & Co. KG Bahnhofstraße 24 83052 Bruckmühl, Deutschland

Anbieter: shop-apotheke
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Die Streiche des Scapin
11,30 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Komödie von MOLIÈREDeutsche Fassung von Peter LotschakRegie: Kai Frederic SchrickelNeues Globe Theater, PotsdamBevor ?Die Streiche des Scapin? beginnen, tritt Molière höchstpersönlich vors Publikum und bittet erst einmal um Nachsicht. Die alte Spielstätte wurde aufgrund des Louvre-Neubaus abgerissen, das Bühnenbild hat man im letzten Winter verheizt, ein Darsteller kam abhanden und eigentlich ist das Stück ja auch noch gar nicht fertig. Aber da der Dramatiker und seine Schauspieltruppe den König überzeugen müssen, führt kein Weg an der Aufführung vorbei. Und so schlüpft Molière kurzerhand selbst in die Rolle des Scapin ? und das ?Stück im Stück? nimmt Fahrt auf.So hatten sich das die beiden reichen Kaufmänner nicht vorgestellt: Kaum haben sie ihre Geschäftsreise angetreten, verlieben sich die beiden daheimgebliebenen Söhne, Léandre und Oktave, in zwei mittellose Mädchen! Léandre schwärmt für Zerbinette, die unter fahrendem Volk aufgewachsen ist. Octave ist Feuer und Flamme für Hyacinte, ein armes Mädchen unbekannter Herkunft. Wie können es die beiden jungen Männer wagen! Schließlich hatten die Väter doch schon vereinbart, dass der Sohn des einen die Tochter des anderen ehelichen soll. Glücklicherweise bietet Scapin, Léandres gerissener Diener, seine Hilfe an. Allerdings nicht ganz uneigennützig: In Wirklichkeit hat es das Schlitzohr auf das Vermögen der Kaufleute abgesehen.Zur Überraschung seiner Kollegen schrieb der französische Dichter Molière zwei Jahre vor seinem Tod mit ?Scapin? eine Farce im Stile der Commedia dell?arte. Die Uraufführung erfolgte 1671 in Paris. Zunächst befanden Kritiker die Charaktere zu übertrieben und verrissen das Stück, doch wenige Jahre später wurde die Komödie ? wahrscheinlich gerade wegen der Überspitzung ? doch noch ein Erfolg. Heute gehört sie zu den meistgespielten Stücken des französischen Theaters.Das Neue Globe Theater präsentiert ?Die Streiche des Scapin? mit Pannen und Anekdötchen der Theaterschaffenden zu allen Zeiten und wirft somit einen augenzwinkernden Blick hinter die Kulissen eines fahrenden Theaters. Die Schauspieltruppe wurde 2015 in Potsdam gegründet und steht, ausgehend von Shakespeares Globe Theater im London des 16./17. Jahrhunderts, für die Idee, die Essenz der dort entwickelten Spielweise auf heutige Theaterrealitäten zu übertragen.Bilder: Philipp Plum

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Neues Globe Theater Potsdam - Leben Eduards des...
20,10 € *
zzgl. 5,95 € Versand

von Bertolt Brecht in Zusammenarbeit mit Lion Feuchtwanger, nach Christopher Marlowe Dies ist die historisch belegte, tragische Geschichte einer großen Liebe zwischen zwei Männern: Eduard II., König von England (1284-1327) und Gaveston, seinem ?Günstling?. Diese steht jedoch unter keinem guten Stern unter den Augen der strengen Peers und der unglücklichen Königin Anna, die lange bedingungslos zu ihrem Ehemann steht, dem Vater ihres Sohnes, Prinz Eduard, um dann mehr und mehr an dieser Männerliebe zu zerbrechen. Und hier beginnt die zweite Geschichte: Leiden Eduards des Zweiten von England. Darin geht es um nichts weniger als um Königsmord. Ein Krimi, an dessen Anfang die Ermordung Gavestons steht, auf dessen Fuß sofort die fürchterliche Rache Eduards folgt, der alle Peers hinrichten lässt und nur Mortimer, aus einer selbstzerstörerischen Laune heraus, am Leben lässt. Ein fataler Fehler, wie sich zeigen wird. Denn eben jener entdeckt die Lust in sich, ?abzuziehen die Haut dem Tiger? und wird zum machtbesessenen Intriganten.Eduards Passionsgeschichte findet ihr klägliches Ende in der Kloake von London. Gefoltert, gedemütigt und bis zum Halse in den Fäkalien seines Volkes stehend, weigert er sich bis zum Ende, die Krone abzulegen und bezahlt diesen Entschluss mit seinem unglücklichen Leben. Bertolt Brecht schrieb dieses Drama 1924 zusammen mit Lion Feuchtwanger nach Christopher Marlowes Historie von 1592, anlässlich seiner allerersten Regiearbeit an den Münchner Kammerspielen. Brechts Stück übertrifft Marlowes in Tiefe und dramatischem Handwerk bei weitem. Sein Genie ist schon voll am Werk und zeigt die Sinnlosigkeit menschlichen Ehrgeizes und die blinden Verdrehungen des Schicksals. Einige grundlegende Entdeckungen des epischen Theaters machte Brecht bereits mit diesem frühen Werk.Ein wortgewaltiges, großes und selten gespieltes Drama, mit einer heute noch aktuellen und überraschend modernen Fabel über die Unmöglichkeit, in gewissen gesellschaftlichen Zwängen seine sexuelle Orientierung auszuleben, ohne dafür an den Pranger gestellt zu werden. Ein Stück über Männer, die keine ?echten Männer? sein können, über Frauen, die von Opfern zu Tätern mutieren und über Politiker, die zu Tyrannen werden. REGIE: Kai Frederic Schrickel AUSSTATTUNG: Hannah HamburgerREGIEASSISTENZ: Falk StrehlowES SPIELEN: Maxim Agné, Andreas Erfurth, Alexander Jaschik, Marius Mik, Mark Harvey Mühlemann, Magdalena Thalmann, Laurenz WiegandDas NEUE GLOBE THEATER, das sind Andreas Erfurth und Kai Frederic Schrickel, zwei Schauspieler und Regisseure aus Leidenschaft, die ihren Traum vom eigenen ?fahrenden? Theater in Potsdam verwirklicht haben und nun mit ihrer Truppe im ganzen deutschsprachigen Raum unterwegs sind.Wir sehen uns in der Tradition all der großen Theaterfabulierer und Geschichtenerzähler, die seit Jahrhunderten ihren Wagen packen, um überall im Land vor den Menschen ihre Bühne aufzubauen und für sie zu ?spielen?: Geschichten von Liebe und Eifersucht, Treue und Verrat, von Helden und Gescheiterten, von Kampf, Tod, Sehnsucht und Erlösung ? das ganze Spektrum menschlicher Gefühle und Schicksale! Im Geiste Shakespeares und Molières, fühlen wir uns als Nachkommen dieser fahrenden Spieltruppen: Jede Vorstellung ein neuer Ort, ein anderes Publikum ? jeden Abend wieder Premiere!Dabei wechseln wir von Tragödie zu Komödie, von Klassik zu Moderne, vom Drama zu Boulevard und wieder zurück. Im Zentrum steht dabei immer das Ensemble: unsere Schauspieler, die mit ihrer Phantasie und Spiellust für jeden Abend brennen. Mit Shakespeares Idee der ?unteilbaren Szene?, durchbrechen wir immer wieder die ?vierte? Wand und nehmen schon vor der Vorstellung direkten Kontakt zu unseren Zuschauern auf. Wir versuchen dadurch, unsere Theater-Kunst sinnlich erlebbar zu machen und zeigen frech auch das Spiel im Spiel: Jeder Schauspieler und jede Schauspielerin ist nicht nur die Bühnenfigur, sondern auch immer die Schauspielerpersönlichkeit dahinter. Und kann somit natürlich alle nur erdenklichen Rollen erspielen. Männer spielen Frauen ? und umgekehrt -, die Alten die Jungen, oder auch nicht, ganz wie es gerade passt und ganz in bester Shakespeare-Tradition!Weil wir den Theaterabend als gemeinschaftliches Erlebnis mit unseren Zuschauern empfinden, sind wir Theater-Überzeugungstäter aus Leidenschaft! Mit ganzem Herzen und voller Spiel-Wut und Lust!https://neuesglobetheater.de/

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Neues Globe Theater Potsdam - Leben Eduards des...
20,10 € *
zzgl. 5,95 € Versand

von Bertolt Brecht in Zusammenarbeit mit Lion Feuchtwanger, nach Christopher Marlowe Dies ist die historisch belegte, tragische Geschichte einer großen Liebe zwischen zwei Männern: Eduard II., König von England (1284-1327) und Gaveston, seinem ?Günstling?. Diese steht jedoch unter keinem guten Stern unter den Augen der strengen Peers und der unglücklichen Königin Anna, die lange bedingungslos zu ihrem Ehemann steht, dem Vater ihres Sohnes, Prinz Eduard, um dann mehr und mehr an dieser Männerliebe zu zerbrechen. Und hier beginnt die zweite Geschichte: Leiden Eduards des Zweiten von England. Darin geht es um nichts weniger als um Königsmord. Ein Krimi, an dessen Anfang die Ermordung Gavestons steht, auf dessen Fuß sofort die fürchterliche Rache Eduards folgt, der alle Peers hinrichten lässt und nur Mortimer, aus einer selbstzerstörerischen Laune heraus, am Leben lässt. Ein fataler Fehler, wie sich zeigen wird. Denn eben jener entdeckt die Lust in sich, ?abzuziehen die Haut dem Tiger? und wird zum machtbesessenen Intriganten.Eduards Passionsgeschichte findet ihr klägliches Ende in der Kloake von London. Gefoltert, gedemütigt und bis zum Halse in den Fäkalien seines Volkes stehend, weigert er sich bis zum Ende, die Krone abzulegen und bezahlt diesen Entschluss mit seinem unglücklichen Leben. Bertolt Brecht schrieb dieses Drama 1924 zusammen mit Lion Feuchtwanger nach Christopher Marlowes Historie von 1592, anlässlich seiner allerersten Regiearbeit an den Münchner Kammerspielen. Brechts Stück übertrifft Marlowes in Tiefe und dramatischem Handwerk bei weitem. Sein Genie ist schon voll am Werk und zeigt die Sinnlosigkeit menschlichen Ehrgeizes und die blinden Verdrehungen des Schicksals. Einige grundlegende Entdeckungen des epischen Theaters machte Brecht bereits mit diesem frühen Werk.Ein wortgewaltiges, großes und selten gespieltes Drama, mit einer heute noch aktuellen und überraschend modernen Fabel über die Unmöglichkeit, in gewissen gesellschaftlichen Zwängen seine sexuelle Orientierung auszuleben, ohne dafür an den Pranger gestellt zu werden. Ein Stück über Männer, die keine ?echten Männer? sein können, über Frauen, die von Opfern zu Tätern mutieren und über Politiker, die zu Tyrannen werden. REGIE: Kai Frederic Schrickel AUSSTATTUNG: Hannah HamburgerREGIEASSISTENZ: Falk StrehlowES SPIELEN: Maxim Agné, Andreas Erfurth, Alexander Jaschik, Marius Mik, Mark Harvey Mühlemann, Magdalena Thalmann, Laurenz WiegandDas NEUE GLOBE THEATER, das sind Andreas Erfurth und Kai Frederic Schrickel, zwei Schauspieler und Regisseure aus Leidenschaft, die ihren Traum vom eigenen ?fahrenden? Theater in Potsdam verwirklicht haben und nun mit ihrer Truppe im ganzen deutschsprachigen Raum unterwegs sind.Wir sehen uns in der Tradition all der großen Theaterfabulierer und Geschichtenerzähler, die seit Jahrhunderten ihren Wagen packen, um überall im Land vor den Menschen ihre Bühne aufzubauen und für sie zu ?spielen?: Geschichten von Liebe und Eifersucht, Treue und Verrat, von Helden und Gescheiterten, von Kampf, Tod, Sehnsucht und Erlösung ? das ganze Spektrum menschlicher Gefühle und Schicksale! Im Geiste Shakespeares und Molières, fühlen wir uns als Nachkommen dieser fahrenden Spieltruppen: Jede Vorstellung ein neuer Ort, ein anderes Publikum ? jeden Abend wieder Premiere!Dabei wechseln wir von Tragödie zu Komödie, von Klassik zu Moderne, vom Drama zu Boulevard und wieder zurück. Im Zentrum steht dabei immer das Ensemble: unsere Schauspieler, die mit ihrer Phantasie und Spiellust für jeden Abend brennen. Mit Shakespeares Idee der ?unteilbaren Szene?, durchbrechen wir immer wieder die ?vierte? Wand und nehmen schon vor der Vorstellung direkten Kontakt zu unseren Zuschauern auf. Wir versuchen dadurch, unsere Theater-Kunst sinnlich erlebbar zu machen und zeigen frech auch das Spiel im Spiel: Jeder Schauspieler und jede Schauspielerin ist nicht nur die Bühnenfigur, sondern auch immer die Schauspielerpersönlichkeit dahinter. Und kann somit natürlich alle nur erdenklichen Rollen erspielen. Männer spielen Frauen ? und umgekehrt -, die Alten die Jungen, oder auch nicht, ganz wie es gerade passt und ganz in bester Shakespeare-Tradition!Weil wir den Theaterabend als gemeinschaftliches Erlebnis mit unseren Zuschauern empfinden, sind wir Theater-Überzeugungstäter aus Leidenschaft! Mit ganzem Herzen und voller Spiel-Wut und Lust!https://neuesglobetheater.de/

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Neues Globe Theater Potsdam - Leben Eduards des...
20,10 € *
zzgl. 5,95 € Versand

von Bertolt Brecht in Zusammenarbeit mit Lion Feuchtwanger, nach Christopher Marlowe Dies ist die historisch belegte, tragische Geschichte einer großen Liebe zwischen zwei Männern: Eduard II., König von England (1284-1327) und Gaveston, seinem ?Günstling?. Diese steht jedoch unter keinem guten Stern unter den Augen der strengen Peers und der unglücklichen Königin Anna, die lange bedingungslos zu ihrem Ehemann steht, dem Vater ihres Sohnes, Prinz Eduard, um dann mehr und mehr an dieser Männerliebe zu zerbrechen. Und hier beginnt die zweite Geschichte: Leiden Eduards des Zweiten von England. Darin geht es um nichts weniger als um Königsmord. Ein Krimi, an dessen Anfang die Ermordung Gavestons steht, auf dessen Fuß sofort die fürchterliche Rache Eduards folgt, der alle Peers hinrichten lässt und nur Mortimer, aus einer selbstzerstörerischen Laune heraus, am Leben lässt. Ein fataler Fehler, wie sich zeigen wird. Denn eben jener entdeckt die Lust in sich, ?abzuziehen die Haut dem Tiger? und wird zum machtbesessenen Intriganten.Eduards Passionsgeschichte findet ihr klägliches Ende in der Kloake von London. Gefoltert, gedemütigt und bis zum Halse in den Fäkalien seines Volkes stehend, weigert er sich bis zum Ende, die Krone abzulegen und bezahlt diesen Entschluss mit seinem unglücklichen Leben. Bertolt Brecht schrieb dieses Drama 1924 zusammen mit Lion Feuchtwanger nach Christopher Marlowes Historie von 1592, anlässlich seiner allerersten Regiearbeit an den Münchner Kammerspielen. Brechts Stück übertrifft Marlowes in Tiefe und dramatischem Handwerk bei weitem. Sein Genie ist schon voll am Werk und zeigt die Sinnlosigkeit menschlichen Ehrgeizes und die blinden Verdrehungen des Schicksals. Einige grundlegende Entdeckungen des epischen Theaters machte Brecht bereits mit diesem frühen Werk.Ein wortgewaltiges, großes und selten gespieltes Drama, mit einer heute noch aktuellen und überraschend modernen Fabel über die Unmöglichkeit, in gewissen gesellschaftlichen Zwängen seine sexuelle Orientierung auszuleben, ohne dafür an den Pranger gestellt zu werden. Ein Stück über Männer, die keine ?echten Männer? sein können, über Frauen, die von Opfern zu Tätern mutieren und über Politiker, die zu Tyrannen werden. REGIE: Kai Frederic Schrickel AUSSTATTUNG: Hannah HamburgerREGIEASSISTENZ: Falk StrehlowES SPIELEN: Maxim Agné, Andreas Erfurth, Alexander Jaschik, Marius Mik, Mark Harvey Mühlemann, Magdalena Thalmann, Laurenz WiegandDas NEUE GLOBE THEATER, das sind Andreas Erfurth und Kai Frederic Schrickel, zwei Schauspieler und Regisseure aus Leidenschaft, die ihren Traum vom eigenen ?fahrenden? Theater in Potsdam verwirklicht haben und nun mit ihrer Truppe im ganzen deutschsprachigen Raum unterwegs sind.Wir sehen uns in der Tradition all der großen Theaterfabulierer und Geschichtenerzähler, die seit Jahrhunderten ihren Wagen packen, um überall im Land vor den Menschen ihre Bühne aufzubauen und für sie zu ?spielen?: Geschichten von Liebe und Eifersucht, Treue und Verrat, von Helden und Gescheiterten, von Kampf, Tod, Sehnsucht und Erlösung ? das ganze Spektrum menschlicher Gefühle und Schicksale! Im Geiste Shakespeares und Molières, fühlen wir uns als Nachkommen dieser fahrenden Spieltruppen: Jede Vorstellung ein neuer Ort, ein anderes Publikum ? jeden Abend wieder Premiere!Dabei wechseln wir von Tragödie zu Komödie, von Klassik zu Moderne, vom Drama zu Boulevard und wieder zurück. Im Zentrum steht dabei immer das Ensemble: unsere Schauspieler, die mit ihrer Phantasie und Spiellust für jeden Abend brennen. Mit Shakespeares Idee der ?unteilbaren Szene?, durchbrechen wir immer wieder die ?vierte? Wand und nehmen schon vor der Vorstellung direkten Kontakt zu unseren Zuschauern auf. Wir versuchen dadurch, unsere Theater-Kunst sinnlich erlebbar zu machen und zeigen frech auch das Spiel im Spiel: Jeder Schauspieler und jede Schauspielerin ist nicht nur die Bühnenfigur, sondern auch immer die Schauspielerpersönlichkeit dahinter. Und kann somit natürlich alle nur erdenklichen Rollen erspielen. Männer spielen Frauen ? und umgekehrt -, die Alten die Jungen, oder auch nicht, ganz wie es gerade passt und ganz in bester Shakespeare-Tradition!Weil wir den Theaterabend als gemeinschaftliches Erlebnis mit unseren Zuschauern empfinden, sind wir Theater-Überzeugungstäter aus Leidenschaft! Mit ganzem Herzen und voller Spiel-Wut und Lust!https://neuesglobetheater.de/

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Neues Globe Theater Potsdam - Leben Eduards des...
20,10 € *
zzgl. 5,95 € Versand

von Bertolt Brecht in Zusammenarbeit mit Lion Feuchtwanger, nach Christopher Marlowe Dies ist die historisch belegte, tragische Geschichte einer großen Liebe zwischen zwei Männern: Eduard II., König von England (1284-1327) und Gaveston, seinem ?Günstling?. Diese steht jedoch unter keinem guten Stern unter den Augen der strengen Peers und der unglücklichen Königin Anna, die lange bedingungslos zu ihrem Ehemann steht, dem Vater ihres Sohnes, Prinz Eduard, um dann mehr und mehr an dieser Männerliebe zu zerbrechen. Und hier beginnt die zweite Geschichte: Leiden Eduards des Zweiten von England. Darin geht es um nichts weniger als um Königsmord. Ein Krimi, an dessen Anfang die Ermordung Gavestons steht, auf dessen Fuß sofort die fürchterliche Rache Eduards folgt, der alle Peers hinrichten lässt und nur Mortimer, aus einer selbstzerstörerischen Laune heraus, am Leben lässt. Ein fataler Fehler, wie sich zeigen wird. Denn eben jener entdeckt die Lust in sich, ?abzuziehen die Haut dem Tiger? und wird zum machtbesessenen Intriganten.Eduards Passionsgeschichte findet ihr klägliches Ende in der Kloake von London. Gefoltert, gedemütigt und bis zum Halse in den Fäkalien seines Volkes stehend, weigert er sich bis zum Ende, die Krone abzulegen und bezahlt diesen Entschluss mit seinem unglücklichen Leben. Bertolt Brecht schrieb dieses Drama 1924 zusammen mit Lion Feuchtwanger nach Christopher Marlowes Historie von 1592, anlässlich seiner allerersten Regiearbeit an den Münchner Kammerspielen. Brechts Stück übertrifft Marlowes in Tiefe und dramatischem Handwerk bei weitem. Sein Genie ist schon voll am Werk und zeigt die Sinnlosigkeit menschlichen Ehrgeizes und die blinden Verdrehungen des Schicksals. Einige grundlegende Entdeckungen des epischen Theaters machte Brecht bereits mit diesem frühen Werk.Ein wortgewaltiges, großes und selten gespieltes Drama, mit einer heute noch aktuellen und überraschend modernen Fabel über die Unmöglichkeit, in gewissen gesellschaftlichen Zwängen seine sexuelle Orientierung auszuleben, ohne dafür an den Pranger gestellt zu werden. Ein Stück über Männer, die keine ?echten Männer? sein können, über Frauen, die von Opfern zu Tätern mutieren und über Politiker, die zu Tyrannen werden. REGIE: Kai Frederic Schrickel AUSSTATTUNG: Hannah HamburgerREGIEASSISTENZ: Falk StrehlowES SPIELEN: Maxim Agné, Andreas Erfurth, Alexander Jaschik, Marius Mik, Mark Harvey Mühlemann, Magdalena Thalmann, Laurenz WiegandDas NEUE GLOBE THEATER, das sind Andreas Erfurth und Kai Frederic Schrickel, zwei Schauspieler und Regisseure aus Leidenschaft, die ihren Traum vom eigenen ?fahrenden? Theater in Potsdam verwirklicht haben und nun mit ihrer Truppe im ganzen deutschsprachigen Raum unterwegs sind.Wir sehen uns in der Tradition all der großen Theaterfabulierer und Geschichtenerzähler, die seit Jahrhunderten ihren Wagen packen, um überall im Land vor den Menschen ihre Bühne aufzubauen und für sie zu ?spielen?: Geschichten von Liebe und Eifersucht, Treue und Verrat, von Helden und Gescheiterten, von Kampf, Tod, Sehnsucht und Erlösung ? das ganze Spektrum menschlicher Gefühle und Schicksale! Im Geiste Shakespeares und Molières, fühlen wir uns als Nachkommen dieser fahrenden Spieltruppen: Jede Vorstellung ein neuer Ort, ein anderes Publikum ? jeden Abend wieder Premiere!Dabei wechseln wir von Tragödie zu Komödie, von Klassik zu Moderne, vom Drama zu Boulevard und wieder zurück. Im Zentrum steht dabei immer das Ensemble: unsere Schauspieler, die mit ihrer Phantasie und Spiellust für jeden Abend brennen. Mit Shakespeares Idee der ?unteilbaren Szene?, durchbrechen wir immer wieder die ?vierte? Wand und nehmen schon vor der Vorstellung direkten Kontakt zu unseren Zuschauern auf. Wir versuchen dadurch, unsere Theater-Kunst sinnlich erlebbar zu machen und zeigen frech auch das Spiel im Spiel: Jeder Schauspieler und jede Schauspielerin ist nicht nur die Bühnenfigur, sondern auch immer die Schauspielerpersönlichkeit dahinter. Und kann somit natürlich alle nur erdenklichen Rollen erspielen. Männer spielen Frauen ? und umgekehrt -, die Alten die Jungen, oder auch nicht, ganz wie es gerade passt und ganz in bester Shakespeare-Tradition!Weil wir den Theaterabend als gemeinschaftliches Erlebnis mit unseren Zuschauern empfinden, sind wir Theater-Überzeugungstäter aus Leidenschaft! Mit ganzem Herzen und voller Spiel-Wut und Lust!https://neuesglobetheater.de/

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot
Undressed: Aus einem Leben mit mir, Hörbuch, Di...
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Mode muss Teil einer Bewegung sein, das Gegenteil von Stillstand." In allem, was er tut, fasziniert und polarisiert Wolfgang Joop. Hier betrachtet er erstmals sein Leben, das alles ist, aber nicht Stillstand, Sättigung und Zufriedenheit: eine Kindheit in Potsdam, Verlust der Heimat, Neuanfang in Braunschweig, Autodidakt und Star der deutschen und bald der internationalen Modeszene, ein Leben in Hamburg, New York, Berlin und Potsdam, seine Rolle als Ehemann, Vater, Künstler, Modedesigner und Unternehmer. Im Gespräch mit Rebecca Casati erinnert sich Wolfgang Joop an Erfolge und Niederlagen, denkt über Mode und Kunst nach, über Frauen und Männer, und verrät seine Wünsche, Träume und Ängste. "Glaub nicht, dass das Glück bei dir bleibt, wenn du es nicht unterhältst: In der Mythologie ist es eine Frau auf rollender Goldkugel. Mit all den Dingen, die ich tue, versuche ich, das Glück so zu unterhalten, dass es einen Moment länger bleibt." 1. Sprache: Deutsch. Erzähler: Wolfgang Joop, Sandra Borgmann. Hörprobe: http://samples.audible.de/bk/hoca/000187/bk_hoca_000187_sample.mp3. Digitales Hörbuch im AAX Format.

Anbieter: Audible
Stand: 07.04.2020
Zum Angebot