Angebote zu "Lebte" (47 Treffer)

Kategorien

Shops

Wer lebte wo in Potsdam
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Wer lebte wo in Potsdam ab 9.95 € als Taschenbuch: Stürtz Spurensuche. Aus dem Bereich: Bücher, Reise, Reiseführer, Deutschland,

Anbieter: hugendubel
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Der magische Finger, 1 Audio-CD Hörbuch
9,49 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Herr Bollei und seine Söhne Philip und Henry gehen leidenschaftlich gern auf Jagd. Das gefällt Nachbarmädchen Trixi gar nicht und sie versucht vergeblich, den dreien ins Gewissen zu reden. Was die Bolleis nicht wissen: Wenn Trixi richtig wütend wird, schießt Magie aus ihrem Finger. Als sie die Bolleis eines Tages mit einem erlegten Reh erwischt, zaubert sie den Jägern Entenflügel an den Leib. Auf ein Miniaturformat geschrumpft, wird Familie Bollei von Jägern zu Gejagten. Das magische WDR-Hörspiel - großartig besetzt mit Cathlen Gawlich, Peter Fricke, Jörg Schüttauf u.v.a.Hörspiel ab 8 mit Peter Fricke, Cathlen Gawlich, Jörg Schüttauf u.v.a.1 CD 39 minRoald Dahl (1916-90) absolvierte eine kaufmännische Lehre, ging dann 1936 für die Shell Oil Company nach Tanganjika und meldete sich bei Ausbruch des zweiten Weltkriegs als Pilot bei der Royal Air Force. Nach dem Krieg lebte er als freier Schriftsteller und Drehbuchautor abwechselnd in den USA und in England.Peter Fricke, 1940 geboren, erhielt seine Schauspielausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Seitdem spielte er an fast allen bekannten Bühnen, u. a. an der Städtischen Bühne der Stadt Frankfurt/Main, dem Kölner Schauspielhaus, dem Residenztheater München, der Berliner Volksbühne sowie dem Schauspielhaus Düsseldorf. Zusätzlich wirkte er in mehr als 120 TV-Produktionen mit und ist in vielen Hörspielen zu hören.Zehn Jahre am Bayerischen Staatsschauspiel und sein Mitwirken an so beliebten Krimireihen wie Tatort sind nur zwei Stationen seiner Karriere.Peter Fricke wurde mehrfach mit dem Hörspielpreis ausgezeichnet und ist ein begehrter Synchronsprecher. Er war unter anderem als Erzähler im Film "Die fabelhafte Welt der Amélie" zu hören.Cathlen Gawlich, geboren 1970, absolvierte eine Ausbildung an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf in Potsdam und ist bekannt aus zahlreichen Serien und Filmen ("Tatort", "Emil und die Detektive").

Anbieter: myToys
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Tintenwelt: Tintenblut, 2 Audio-CDs, Teil 2 Hör...
16,99 € *
zzgl. 3,95 € Versand

Eine Welt voller Zauber und Gefahren.Eigentlich könnte alles so friedlich sein. Doch der Zauber von "Tintenherz" lässt Meggie nicht los. Und eines Tages ist es so weit: Gemeinsam mit Farid geht Meggie in die Tintenwelt, denn sie will den Weglosen Wald sehen, den Speckfürsten, den Schönen Cosimo, den Schwarzen Prinzen und seine Bären. Sie möchte die Feen treffen und natürlich Fenoglio, der sie später zurückschreiben soll. Vor allem aber will sie Staubfinger warnen, denn auch der grausame Basta ist nicht weitNach der hochgelobten ersten Produktion folgt nun Teil 2 der "Tintenwelt"-Hörspielbearbeitung - stark inszeniert mit Musik, Geräuschen und vielen bekannten Sprechern.Cornelia Funke wurde 1958 in Dorsten/Westfalen geboren, zog nach dem Abitur nach Hamburg und absolvierte eine Ausbildung als Diplompädagogin. Drei Jahre lang arbeitete sie als Erzieherin auf einem Bauspielplatz und studierte parallel dazu Buchillustration an der Fachhochschule für Gestaltung in Hamburg.Nach Abschluss des Studiums war Cornelia Funke zunächst ausschließlich als Illustratorin für Kinderbücher tätig - eine Arbeit, die sie dazu anregte, selbst Geschichten für junge Leserinnen und Leser zu schreiben. So wurde sie mit 28 Jahren freischaffende Autorin und Illustratorin.Ihre freie Zeit verbringt Cornelia Funke am liebsten mit ihrer Familie. Außerdem ist sie ein großer Filmfan, reist gern und liest, so viel sie kann.Seit Mai 2005 wohnt Cornelia Funke mit ihrer Familie in Los Angeles, zuvor lebte sie am Stadtrand von Hamburg.2008 erhielt sie den "Roswitha-Preis" der Stadt Bad Gandersheim und den Medienpreis "Bambi", 2009 den Jacob-Grimm-Preis.Rainer Strecker, geb. 1965, erhielt seine Schauspielausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Der Film- und Fernsehschauspieler ist als Hörbuchsprecher bekannt geworden.Cathlen Gawlich, geboren 1970, absolvierte eine Ausbildung an der Hochschule für Film und Fernsehen Konrad Wolf in Potsdam und ist bekannt aus zahlreichen Serien und Filmen ("Tatort", "Emil und die Detektive"). Sie ist die Synchronstimme von Sandy, dem Eichhörnchen, in "SpongeBob" und von Rose in "Two and a Half Men".

Anbieter: myToys
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Wer lebte wo in Potsdam
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Inbegriff des Preußentums, Königsresidenz und Garnisonstadt, Filmmetropole und idyllisches Refugium für all das steht Potsdam. Es ist eine Stadt von besonderem Charme, eine von malerischen Seen und romantischen Parkanlagen umgebene Enklave des Südens . Trotz verheerender Zerstörungen durch die Luftangriffe der Royal Air Force in der Nacht des 14. April 1945 und sozialistischer Umgestaltungsmaßnahmen während der DDR-Zeit konnte es den Reiz vergangener Epochen bewahren. Auch viele Wohnhäuser prominenter Potsdamer sind bis heute erhalten. Eine Auswahl von 75 Kurzbiografien stellt sie und ihre einstigen Adressen vor: Preußische Könige, Adel und Hofbeamte, Künstler, Unternehmer und Gelehrte, Politiker und Offiziere vom Bundeskanzler Konrad Adenauer bis zum Barockbildhauer Johann Christoph Wohler.Das Buch führt zu Potsdamer Königsschlössern, die heute zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören, in das berühmte Holländische Viertel aus der Zeit des Soldatenkönigs Friedrich Wilhelm I. und zu Rokoko-Palästen aus der Ära Friedrichs II. ( der Große ), der die nüchterne Garnisonstadt seines Vaters zur glanzvollen Residenz ausbauen ließ. Es begleitet zu malerischen italienischen Villen, die häufig nach Anregungen Friedrich Wilhelms IV. entstanden, genauso wie in die Villenkolonie Neubabelsberg, die in den 1930er Jahren Wohnsitz vieler Ufa-Schauspieler war: Ein unterhaltsamer kulturgeschichtlicher Reiseführer, vom Barock bis in die Gegenwart.Aktuelle Fotografien zeigen ihre einstigen Lebens- und Wirkungsstätten. Übersichtskarten in den Umschlagklappen sowie ein Ortsregister helfen dem Spurensucher bei der Orientierung.Aus dem Inhalt- 75 Kurzbiografien von Konrad Adenauer bis Johann Christoph Wohler - Aktuelle Farbbilder der einstigen Wohn- und Wirkungsstätten- Übersichtskarten und Ortsregister für Spurensucher

Anbieter: buecher
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Wer lebte wo in Potsdam
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Inbegriff des Preußentums, Königsresidenz und Garnisonstadt, Filmmetropole und idyllisches Refugium für all das steht Potsdam. Es ist eine Stadt von besonderem Charme, eine von malerischen Seen und romantischen Parkanlagen umgebene Enklave des Südens . Trotz verheerender Zerstörungen durch die Luftangriffe der Royal Air Force in der Nacht des 14. April 1945 und sozialistischer Umgestaltungsmaßnahmen während der DDR-Zeit konnte es den Reiz vergangener Epochen bewahren. Auch viele Wohnhäuser prominenter Potsdamer sind bis heute erhalten. Eine Auswahl von 75 Kurzbiografien stellt sie und ihre einstigen Adressen vor: Preußische Könige, Adel und Hofbeamte, Künstler, Unternehmer und Gelehrte, Politiker und Offiziere vom Bundeskanzler Konrad Adenauer bis zum Barockbildhauer Johann Christoph Wohler.Das Buch führt zu Potsdamer Königsschlössern, die heute zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören, in das berühmte Holländische Viertel aus der Zeit des Soldatenkönigs Friedrich Wilhelm I. und zu Rokoko-Palästen aus der Ära Friedrichs II. ( der Große ), der die nüchterne Garnisonstadt seines Vaters zur glanzvollen Residenz ausbauen ließ. Es begleitet zu malerischen italienischen Villen, die häufig nach Anregungen Friedrich Wilhelms IV. entstanden, genauso wie in die Villenkolonie Neubabelsberg, die in den 1930er Jahren Wohnsitz vieler Ufa-Schauspieler war: Ein unterhaltsamer kulturgeschichtlicher Reiseführer, vom Barock bis in die Gegenwart.Aktuelle Fotografien zeigen ihre einstigen Lebens- und Wirkungsstätten. Übersichtskarten in den Umschlagklappen sowie ein Ortsregister helfen dem Spurensucher bei der Orientierung.Aus dem Inhalt- 75 Kurzbiografien von Konrad Adenauer bis Johann Christoph Wohler - Aktuelle Farbbilder der einstigen Wohn- und Wirkungsstätten- Übersichtskarten und Ortsregister für Spurensucher

Anbieter: buecher
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Sanssouci
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

An einem heißen Sommertag wird auf dem Frankfurter Hauptfriedhof der tödlich verunglückte Regisseur Max Hornung beerdigt. Nach seinem Umzug aus Frankfurt am Main lebte er in Potsdam. Von dort sind als Trauergäste angereist: Merle Johansson, eine zwielichtige Schönheit, mit ihrem kleinen Sohn Jesus, die eigenwillig verwahrlosten Zwillinge Heike und Arnold und ein paar Fernsehleute. Der Rußlanddeutsche Alexej, Novize eines russisch-orthodoxen Klosters, ist aus München gekommen ... Was hatten sie alle mit Hornung zu schaffen? Potsdam verfügt, abgesehen von dem Weltkulturerbe Sanssouci, über viele Plätze und Kneipen und einen doppelten Boden, was im wörtlichen Sinn zu verstehen ist: Unter dem Park von Sanssouci verläuft ein Tunnelsystem mit zahlreichen Räumen. Einige davon wurden offenbar für unchristliche Andachten und SM-Sitzungen verwendet. Jugendliche, die sich dort herumtreiben, tricksen die Erwachsenen aus - mit bedrohlichen Folgen. Hat Hornung davon gewußt, der Westler, der die Potsdamer in seiner Fernsehserie "Oststadt" so porträtierte, daß ein erbitterter Streit in der Stadt entbrannte, der sich schon bald ins Possenhafte überschlug? Wohl nicht, höchstens durch Vermittlung der Herumlungerer vor den Trinkbuden der Stadt - Champions der Bedürfnislosigkeit, auf die ein Platz im Himmel der Bergpredigt wartet. Was für sie abfällt, schnappen sie auf, um den Kosmos des Geredes zu mästen.Wie in Wäldchestag seziert Andreas Maier komisch gewagt und ironisch verheerend die deutsche Gegenwartsgesellschaft, diesmal ein Zentrum ostdeutscher Provinz.

Anbieter: buecher
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Sanssouci
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

An einem heißen Sommertag wird auf dem Frankfurter Hauptfriedhof der tödlich verunglückte Regisseur Max Hornung beerdigt. Nach seinem Umzug aus Frankfurt am Main lebte er in Potsdam. Von dort sind als Trauergäste angereist: Merle Johansson, eine zwielichtige Schönheit, mit ihrem kleinen Sohn Jesus, die eigenwillig verwahrlosten Zwillinge Heike und Arnold und ein paar Fernsehleute. Der Rußlanddeutsche Alexej, Novize eines russisch-orthodoxen Klosters, ist aus München gekommen ... Was hatten sie alle mit Hornung zu schaffen? Potsdam verfügt, abgesehen von dem Weltkulturerbe Sanssouci, über viele Plätze und Kneipen und einen doppelten Boden, was im wörtlichen Sinn zu verstehen ist: Unter dem Park von Sanssouci verläuft ein Tunnelsystem mit zahlreichen Räumen. Einige davon wurden offenbar für unchristliche Andachten und SM-Sitzungen verwendet. Jugendliche, die sich dort herumtreiben, tricksen die Erwachsenen aus - mit bedrohlichen Folgen. Hat Hornung davon gewußt, der Westler, der die Potsdamer in seiner Fernsehserie "Oststadt" so porträtierte, daß ein erbitterter Streit in der Stadt entbrannte, der sich schon bald ins Possenhafte überschlug? Wohl nicht, höchstens durch Vermittlung der Herumlungerer vor den Trinkbuden der Stadt - Champions der Bedürfnislosigkeit, auf die ein Platz im Himmel der Bergpredigt wartet. Was für sie abfällt, schnappen sie auf, um den Kosmos des Geredes zu mästen.Wie in Wäldchestag seziert Andreas Maier komisch gewagt und ironisch verheerend die deutsche Gegenwartsgesellschaft, diesmal ein Zentrum ostdeutscher Provinz.

Anbieter: buecher
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
L'Homme-Plante - Der Mensch als Pflanze
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Julien Offray de La Mettrie (1709-1751), Arzt und Philosoph der Aufklärung, floh 1746 aus Paris, nachdem zwei seiner Schriften, die philosophische "Histoire naturelle de l'âme" (1745) und die ärztekritische "Politique du Médecin de Machiavel", per Gerichtsbeschluss verbrannt worden waren. Im niederländischen Exil schrieb La Mettrie das Werk, das ihn berühmt machte: "L'homme machine" (1747) und das bis heute in zahlreichen Auflagen erschienen ist. Von 1748 bis zu seinem frühen Tod 1751 lebte er als Leibarzt und Vorleser Friedrichs II an dessen Hof in Potsdam.La Mettries Bedeutung für die Aufklärung und vor allem für den Materialismus ist unumstritten - nun endlich liegt sein Werk "L'homme plante" auf Deutsch vor. 1748 von einem des Französischen unkundigen Drucker in Potsdam gesetzt, harrte auch der französische Urtext bislang einer sorgfältigen Drucklegung. Mit der zweisprachigen Ausgabe, die dem Erstdruck von 1748 bei Christian Friedrich Voß zeilengenau folgt, wird nun eine philosophische und medizinhistorische Quelle wieder zugänglich.

Anbieter: buecher
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot
Im Zwielicht der Freiheit
17,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Nach dem großartig komponierten "Jahrgang 42" legt Sigrid Grabner nun Teil zwei ihrer Autobiografie vor. Und wieder gilt: Eine starke Persönlichkeit, außergewöhnliche Lebensumstände, spannende Begegnungen, eine feine Beobachtungsgabe, kluge Einordnungen. Sigrid Grabner ist Schriftstellerin, die bis zum Mauerfall als DDR-Bürgerin in Potsdam lebte. Sie ist praktizierende Katholikin und war mit 33 Jahren Witwe mit zwei Kindern. Die innere Freiheit hat sie sich auch in der Diktatur nicht nehmen lassen, den Umgang mit der äußeren Freiheit nach 1989 musste sie erst lernen.Grabner, die auch Autorin des VATICAN-magazins ist, hat in diesem ihrem neuen Buch einen der Wahrheit verpflichteten, unbestechlichen und schonungslosen Rückblick auf die Mühseligkeiten des deutsch-deutschen Zusammenwachsens nach 1989 verfasst. Sie schreibt in schöner, klarer Sprache, sehr reflektiert, anregend, bisweilen tröstlich, dann wieder traurig machend, immer spannend. Ihre Widerständigkeit gegen zeitgeistigeAlbernheiten, gegen Fehlentwicklungen und Arroganz speist sie aus einem unerschütterlich wirkenden Gottvertrauen.

Anbieter: buecher
Stand: 10.08.2020
Zum Angebot