Angebote zu "Astrid" (7 Treffer)

Potsdam als Buch von Astrid Hoffmann, Birgit Kr...
€ 15.90 *
ggf. zzgl. Versand

Potsdam:Ein Bildband in Farbe Astrid Hoffmann, Birgit Kramer-Koschies

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Feb 27, 2019
Zum Angebot
Potsdam
€ 15.90 *
ggf. zzgl. Versand

Wir laden Sie ein zu einem Spaziergang durch Potsdam, starten am Alten Markt in der Nähe des Hauptbahnhofs und laufen bis zur Brandenburger Straße, der Fußgängerzone Potsdams. Am Brandenburger Tor verlassen wir die Innenstadt und gehen vom Luisenplatz durch eine Gasse zum Grünen Gitter von Sans-souci. Wer alle Bauten im Park Sanssouci sehen will, kann hier zwei Tagelustwandeln. Das Holländische Viertel liegt in der Innenstadt von Potsdam und wer durch das Nauener Tor die Innenstadt verlässt, kommt zur Alexandrowka. Der letzte Spaziergang führt durch das schöne und vielfältige Potsdam-Babelsberg auf der anderen Seite der Havel. Entdecken Sie mit uns die Parkstadt Potsdam.

Anbieter: buecher.de
Stand: Mar 17, 2019
Zum Angebot
Im Dienste des Menschen: Recht, Staat und Staat...
€ 44.00 *
ggf. zzgl. Versand

Der Band versammelt die Ergebnisse eines Forschungskolloquiums, das zur Verabschiedung von Prof. Dr. iur. Eckart Klein in den Ruhestand am 18. und 19. Juli 2008 an der Universität Potsdam abgehalten wurde. Unter dem Oberthema ´´Im Dienste des Menschen´´ wurden vier Bereiche vertiefend behandelt, die in der wissenschaftlichen Forschung und Lehre Eckart Kleins eine hervorgehobene Rolle gespielt haben: internationale Friedenssicherung, internationaler Menschenrechtsschutz, Europarecht sowie Verfassungsprozessrecht. Mit Blick auf den ersten Themenkomplex wurde die Frage erörtert, inwieweit die Rechtspflicht von Staaten zur Zusammenarbeit bei der Friedenssicherung durch die Regeln über Verantwortlichkeit und Haftung beeinflusst wird. Besonderes Augenmerk lag dabei auf Art. 16 der ILC-Artikel zur Staatenverantwortlichkeit. In dem zweiten Themenabschnitt wurden die Herausforderungen und Perspektiven des internationalen Menschenrechtsschutzes ausgeleuchtet. Das ambitionierte Programm, das die Vereinten Nationen in der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte von 1948 formuliert haben, stellt jeden einzelnen Staat und die Staatengemeinschaft, aber auch die Zivilgesellschaft auf nationaler wie internationaler Ebene weiterhin vor große Herausforderungen. Als drittes Thema wurden die vielfältigen Konsequenzen erörtert, die sich aus der Etablierung der Unionsbürgerschaft und der damit verbundenen Erweiterung des ´´Marktbürgers´´ im Gemeinsamen Markt um eine politisch-bürgerrechtliche Dimension ergeben haben. Der vierte Themenkomplex nahm die Verfassungsgerichtsbarkeit in rechtsvergleichender Perspektive (Deutschland, USA, Italien sowie die europäische Ebene) in den Blick. Die Verfassungsbeschwerde gehört dabei keineswegs zwingend zum Instrumentarium, mit dem die wichtige Aufgabe der Rechtswahrung in den jeweiligen Verfassungssystemen erfüllt wird. Im Zuge der fortschreitenden Verflechtung von Rechtsebenen gewinnt die hierauf bezogene ´´Schleusenfunktion´´ der Verfassungsgerichte wachsende Bedeutung.

Anbieter: buecher.de
Stand: Mar 17, 2019
Zum Angebot
Dvorak Quartett Zyklus #Interaktiv II
€ 6.10 *
zzgl. € 4.95 Versand

Warum #Interaktiv? Woran denken wir, wenn man uns nach einem Streichquartett von Dvorak fragt? Meistens wohl an das ?Amerikanische? ? dabei ist das nur eines von den 14 wunderschönen - zum größten Teil vergessenen - Quartetten des tschechischen Komponisten. Im Rahmen unseres innovativen Zyklus werden wir alle diese 14 Quartette zur Aufführung bringen ? auf der Suche nach dem schönsten. In den Konzerten werden immer zwei Quartette vorgestellt und das Publikum wählt am Ende des Abends seinen Liebling, das dann in die nächste Runde weiterkommt. Schließlich wird in den Finalkonzerten das Sieger Quartett von unseren #Interaktiven Zuhörern gewählt. #Konzerte mit #jungen Künstlern Die Berliner Konzertdirektion concerts PAMPLONA concert management wurde im Frühling 2018 gegründet. Der Schwerpunkt von cPAMPLONAcm liegt auf der Konzeption und Durchführung von Konzerten mit jungen Spitzenmusikern. Eine enge zusammenarbeit verbindet die Konzertdirektion mit dem Orsini String Trio (Mitglieder der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker) ? früher unter dem Namen François Thirault & Ensemble bekannt. Programm Antonín Dvo?ák Streichquartett Nr. 7 a-Moll op. 16 Antonín Dvo?ák Streichquartett Nr. 12 F-Dur op. 96 (?Amerikanisches Quartett) Das Dvorak String Quartet Mayumi Kanagawa Die 1994 in Frankfurt geborene, japanisch-amerikanische Geigerin Mayumi Kanagawa fing mit vier Jahren an Geige zu spielen. In New York und Los Angeles aufgewachsen, studiert sie zur Zeit bei Prof. Kolja Blacher an der Hochschule für Musik ?Hanns Eisler? Berlin. Mayumi Kanagawa gewann den 1. Preis u.a. bei dem Princess Astrid Wettbewerb in Trondheim (Norwegen), dem Irvin M. Klein Competitions in San Francisco (USA) und dem Jascha Heifetz Competitions in Vilnius (Litauen). Solistisch trat sie mit mehreren Orchestern, wie dem Los Angeles Chamber Orchestra, Lithuanian National Symphony, der Kremerata Baltica und der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, auf. Mayumi Kanagawa hat an vielen internationalen Kursen und Festivals teilgenommen, einschließlich der Verbier Festival Academy, Yellow Barn Festival und Aspen Music Festival. 2012 wurde sie in der Performance Today Young Artist Series vorgestellt und mit den Aufnahmen und Interviews landesweit im National Public Radio übertragen. Zu Ihren ehemaligen Lehrern zählen u.a. Yoshiko Nakura, Masao Kawasaki am Juilliard Pre-College und Robert Lipsett an der Colburn School. Die Deutsche Stiftung Musikleben stellt der jungen Künstlerin eine Violine von Petrus Guarnerius (Mantua Ende 17.Jh.) aus dem Deutschen Musikinstrumentenfonds zur Verfügung. Jonathan Schwarz Der 1996 in Lübeck geborene Geiger Jonathan Masaki Schwarz begann im Alter von 6 Jahren Geige zu spielen und wurde ab seinem 14. Lebensjahr im Frühförderinstitut (ISMA) der Musikhochschule Lübeck von Heime Müller unterrichtet. Seit 2015 studiert er an der Universität der Künste Berlin bei Nora Chastain. Weitere musikalische Impulse gaben ihm zuvor die Zusammenarbeit mit Axel Gerhardt sowie bei Meisterkurse bei Ingolf Turban, Shmuel Ashkenasi, Anthony Spiri und Elisabeth Kufferath. Durch mehrere 1. Bundespreise beim Wettbewerb ?Jugend musiziert? machte der Geiger früh auf sich aufmerksam und konnte bereits mehrfach solistisch mit Orchestern auftreten. Von 2012-2015 war Jonathan Schwarz Mitglied des Bundesjugendorchesters, dessen Konzertmeister er 2015 war. Infolgedessen nahm er an Konzerttourneen durch Europa, Tunesien, Taiwan und China teil und war an CD-Produktionen bei der Deutschen Grammophon und dem WDR, sowie an Rundfunkaufnahmen der deutschen Rundfunksender beteiligt. Jonathan Schwarz ist ständige Aushilfe in der Kammerakademie Potsdam und bei Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival zu Gast. Der junge Geiger ist Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes und seit 2018 Stipendiat von ?Live Music Now Berlin e.V.?. Friedemann Slenczka Friedemann Slenczka wurde 1994 in Göttingen als zweites von vier Kindern geboren. Mit 6 Jahren bekam er seinen ersten Violinunterricht und wenig später Klavierunterricht. Im Alter von 11 Jahren wurde er Mitglied des Mainzer Domchores. Prägend für seine Künstlerpersönlichkeit war auch das Mitwirken als Knabensolist in zahlreichen Opernproduktionen wie als 2. Knabe in der Zauberflöte am Staatstheater Wiesbaden und als Yniold in Debussys Oper Pelleas et Melisande. 2008 zog Friedemann Slenczka mit seiner Familie nach Berlin, wo er Jungstudent am Julius-Stern-Institut bei Professor Axel Gerhard wurde. Mit 14

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Mar 16, 2019
Zum Angebot
Dvorak Quartett Zyklus #Interaktiv II
€ 9.10 *
zzgl. € 4.95 Versand

Warum #Interaktiv? Woran denken wir, wenn man uns nach einem Streichquartett von Dvorak fragt? Meistens wohl an das ?Amerikanische? ? dabei ist das nur eines von den 14 wunderschönen - zum größten Teil vergessenen - Quartetten des tschechischen Komponisten. Im Rahmen unseres innovativen Zyklus werden wir alle diese 14 Quartette zur Aufführung bringen ? auf der Suche nach dem schönsten. In den Konzerten werden immer zwei Quartette vorgestellt und das Publikum wählt am Ende des Abends seinen Liebling, das dann in die nächste Runde weiterkommt. Schließlich wird in den Finalkonzerten das Sieger Quartett von unseren #Interaktiven Zuhörern gewählt. #Konzerte mit #jungen Künstlern Die Berliner Konzertdirektion concerts PAMPLONA concert management wurde im Frühling 2018 gegründet. Der Schwerpunkt von cPAMPLONAcm liegt auf der Konzeption und Durchführung von Konzerten mit jungen Spitzenmusikern. Eine enge zusammenarbeit verbindet die Konzertdirektion mit dem Orsini String Trio (Mitglieder der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker) ? früher unter dem Namen François Thirault & Ensemble bekannt. Programm Antonín Dvo?ák Streichquartett Nr. 7 a-Moll op. 16 Antonín Dvo?ák Streichquartett Nr. 12 F-Dur op. 96 (?Amerikanisches Quartett) Das Dvorak String Quartet Mayumi Kanagawa Die 1994 in Frankfurt geborene, japanisch-amerikanische Geigerin Mayumi Kanagawa fing mit vier Jahren an Geige zu spielen. In New York und Los Angeles aufgewachsen, studiert sie zur Zeit bei Prof. Kolja Blacher an der Hochschule für Musik ?Hanns Eisler? Berlin. Mayumi Kanagawa gewann den 1. Preis u.a. bei dem Princess Astrid Wettbewerb in Trondheim (Norwegen), dem Irvin M. Klein Competitions in San Francisco (USA) und dem Jascha Heifetz Competitions in Vilnius (Litauen). Solistisch trat sie mit mehreren Orchestern, wie dem Los Angeles Chamber Orchestra, Lithuanian National Symphony, der Kremerata Baltica und der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, auf. Mayumi Kanagawa hat an vielen internationalen Kursen und Festivals teilgenommen, einschließlich der Verbier Festival Academy, Yellow Barn Festival und Aspen Music Festival. 2012 wurde sie in der Performance Today Young Artist Series vorgestellt und mit den Aufnahmen und Interviews landesweit im National Public Radio übertragen. Zu Ihren ehemaligen Lehrern zählen u.a. Yoshiko Nakura, Masao Kawasaki am Juilliard Pre-College und Robert Lipsett an der Colburn School. Die Deutsche Stiftung Musikleben stellt der jungen Künstlerin eine Violine von Petrus Guarnerius (Mantua Ende 17.Jh.) aus dem Deutschen Musikinstrumentenfonds zur Verfügung. Jonathan Schwarz Der 1996 in Lübeck geborene Geiger Jonathan Masaki Schwarz begann im Alter von 6 Jahren Geige zu spielen und wurde ab seinem 14. Lebensjahr im Frühförderinstitut (ISMA) der Musikhochschule Lübeck von Heime Müller unterrichtet. Seit 2015 studiert er an der Universität der Künste Berlin bei Nora Chastain. Weitere musikalische Impulse gaben ihm zuvor die Zusammenarbeit mit Axel Gerhardt sowie bei Meisterkurse bei Ingolf Turban, Shmuel Ashkenasi, Anthony Spiri und Elisabeth Kufferath. Durch mehrere 1. Bundespreise beim Wettbewerb ?Jugend musiziert? machte der Geiger früh auf sich aufmerksam und konnte bereits mehrfach solistisch mit Orchestern auftreten. Von 2012-2015 war Jonathan Schwarz Mitglied des Bundesjugendorchesters, dessen Konzertmeister er 2015 war. Infolgedessen nahm er an Konzerttourneen durch Europa, Tunesien, Taiwan und China teil und war an CD-Produktionen bei der Deutschen Grammophon und dem WDR, sowie an Rundfunkaufnahmen der deutschen Rundfunksender beteiligt. Jonathan Schwarz ist ständige Aushilfe in der Kammerakademie Potsdam und bei Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival zu Gast. Der junge Geiger ist Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes und seit 2018 Stipendiat von ?Live Music Now Berlin e.V.?. Friedemann Slenczka Friedemann Slenczka wurde 1994 in Göttingen als zweites von vier Kindern geboren. Mit 6 Jahren bekam er seinen ersten Violinunterricht und wenig später Klavierunterricht. Im Alter von 11 Jahren wurde er Mitglied des Mainzer Domchores. Prägend für seine Künstlerpersönlichkeit war auch das Mitwirken als Knabensolist in zahlreichen Opernproduktionen wie als 2. Knabe in der Zauberflöte am Staatstheater Wiesbaden und als Yniold in Debussys Oper Pelleas et Melisande. 2008 zog Friedemann Slenczka mit seiner Familie nach Berlin, wo er Jungstudent am Julius-Stern-Institut bei Professor Axel Gerhard wurde. Mit 14

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Mar 16, 2019
Zum Angebot
Dvorak Quartett Zyklus #Interaktiv II
€ 9.10 *
zzgl. € 4.95 Versand

Warum #Interaktiv? Woran denken wir, wenn man uns nach einem Streichquartett von Dvorak fragt? Meistens wohl an das ?Amerikanische? ? dabei ist das nur eines von den 14 wunderschönen - zum größten Teil vergessenen - Quartetten des tschechischen Komponisten. Im Rahmen unseres innovativen Zyklus werden wir alle diese 14 Quartette zur Aufführung bringen ? auf der Suche nach dem schönsten. In den Konzerten werden immer zwei Quartette vorgestellt und das Publikum wählt am Ende des Abends seinen Liebling, das dann in die nächste Runde weiterkommt. Schließlich wird in den Finalkonzerten das Sieger Quartett von unseren #Interaktiven Zuhörern gewählt. #Konzerte mit #jungen Künstlern Die Berliner Konzertdirektion concerts PAMPLONA concert management wurde im Frühling 2018 gegründet. Der Schwerpunkt von cPAMPLONAcm liegt auf der Konzeption und Durchführung von Konzerten mit jungen Spitzenmusikern. Eine enge zusammenarbeit verbindet die Konzertdirektion mit dem Orsini String Trio (Mitglieder der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker) ? früher unter dem Namen François Thirault & Ensemble bekannt. Programm Antonín Dvo?ák Streichquartett Nr. 7 a-Moll op. 16 Antonín Dvo?ák Streichquartett Nr. 12 F-Dur op. 96 (?Amerikanisches Quartett) Das Dvorak String Quartet Mayumi Kanagawa Die 1994 in Frankfurt geborene, japanisch-amerikanische Geigerin Mayumi Kanagawa fing mit vier Jahren an Geige zu spielen. In New York und Los Angeles aufgewachsen, studiert sie zur Zeit bei Prof. Kolja Blacher an der Hochschule für Musik ?Hanns Eisler? Berlin. Mayumi Kanagawa gewann den 1. Preis u.a. bei dem Princess Astrid Wettbewerb in Trondheim (Norwegen), dem Irvin M. Klein Competitions in San Francisco (USA) und dem Jascha Heifetz Competitions in Vilnius (Litauen). Solistisch trat sie mit mehreren Orchestern, wie dem Los Angeles Chamber Orchestra, Lithuanian National Symphony, der Kremerata Baltica und der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, auf. Mayumi Kanagawa hat an vielen internationalen Kursen und Festivals teilgenommen, einschließlich der Verbier Festival Academy, Yellow Barn Festival und Aspen Music Festival. 2012 wurde sie in der Performance Today Young Artist Series vorgestellt und mit den Aufnahmen und Interviews landesweit im National Public Radio übertragen. Zu Ihren ehemaligen Lehrern zählen u.a. Yoshiko Nakura, Masao Kawasaki am Juilliard Pre-College und Robert Lipsett an der Colburn School. Die Deutsche Stiftung Musikleben stellt der jungen Künstlerin eine Violine von Petrus Guarnerius (Mantua Ende 17.Jh.) aus dem Deutschen Musikinstrumentenfonds zur Verfügung. Jonathan Schwarz Der 1996 in Lübeck geborene Geiger Jonathan Masaki Schwarz begann im Alter von 6 Jahren Geige zu spielen und wurde ab seinem 14. Lebensjahr im Frühförderinstitut (ISMA) der Musikhochschule Lübeck von Heime Müller unterrichtet. Seit 2015 studiert er an der Universität der Künste Berlin bei Nora Chastain. Weitere musikalische Impulse gaben ihm zuvor die Zusammenarbeit mit Axel Gerhardt sowie bei Meisterkurse bei Ingolf Turban, Shmuel Ashkenasi, Anthony Spiri und Elisabeth Kufferath. Durch mehrere 1. Bundespreise beim Wettbewerb ?Jugend musiziert? machte der Geiger früh auf sich aufmerksam und konnte bereits mehrfach solistisch mit Orchestern auftreten. Von 2012-2015 war Jonathan Schwarz Mitglied des Bundesjugendorchesters, dessen Konzertmeister er 2015 war. Infolgedessen nahm er an Konzerttourneen durch Europa, Tunesien, Taiwan und China teil und war an CD-Produktionen bei der Deutschen Grammophon und dem WDR, sowie an Rundfunkaufnahmen der deutschen Rundfunksender beteiligt. Jonathan Schwarz ist ständige Aushilfe in der Kammerakademie Potsdam und bei Festivals wie dem Schleswig-Holstein Musik Festival zu Gast. Der junge Geiger ist Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes und seit 2018 Stipendiat von ?Live Music Now Berlin e.V.?. Friedemann Slenczka Friedemann Slenczka wurde 1994 in Göttingen als zweites von vier Kindern geboren. Mit 6 Jahren bekam er seinen ersten Violinunterricht und wenig später Klavierunterricht. Im Alter von 11 Jahren wurde er Mitglied des Mainzer Domchores. Prägend für seine Künstlerpersönlichkeit war auch das Mitwirken als Knabensolist in zahlreichen Opernproduktionen wie als 2. Knabe in der Zauberflöte am Staatstheater Wiesbaden und als Yniold in Debussys Oper Pelleas et Melisande. 2008 zog Friedemann Slenczka mit seiner Familie nach Berlin, wo er Jungstudent am Julius-Stern-Institut bei Professor Axel Gerhard wurde. Mit 14

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Mar 16, 2019
Zum Angebot