Angebote zu "Überwindung" (13 Treffer)

Kategorien

Shops

Jahrgang '42
8,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Sigrid Grabner erblickt im Kriegsjahr 1942 in Böhmen das Licht der Welt, weder eine Zeit noch ein Ort, der eine hoffnungsfrohe Zukunft verheißen ließ. In ihren autobiographischen Aufzeichnungen schreibt sie von Flucht und lebenslanger Suche nach Heimat, von einer Kindheit in der Nachkriegszeit und dem Versuch eines Neubeginns, von Ängsten und ihrer Überwindung, vom Verlust des Glaubens, der dennoch andauernden Suche und der erneuten Annäherung an Gott, von Idealen und Desillusionierung, von Hoffnungen, Versagen und Irrtümern.Einfühlsam, facettenreich, leise und doch kraftvoll beschreibt die Autorin ein Leben zwischen den Zeiten, ein Leben mit der Frage 'Wo gehöre ich hin?', ein Leben auf der Suche: einzigartig und doch symptomatisch für unzählige Menschen der Nachkriegsgeneration.Humorvolle Kindheitserinnerungen, die Geschichte der Liebe ihres Lebens, Studienjahre in Berlin, Familienleben in Potsdam, Mauerbau und Mauerfall, dieses Buch ist das bewegende Zeugnis eines Frauenlebens in Deutschland.

Anbieter: buecher
Stand: 02.04.2020
Zum Angebot
Jahrgang '42
8,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Sigrid Grabner erblickt im Kriegsjahr 1942 in Böhmen das Licht der Welt, weder eine Zeit noch ein Ort, der eine hoffnungsfrohe Zukunft verheißen ließ. In ihren autobiographischen Aufzeichnungen schreibt sie von Flucht und lebenslanger Suche nach Heimat, von einer Kindheit in der Nachkriegszeit und dem Versuch eines Neubeginns, von Ängsten und ihrer Überwindung, vom Verlust des Glaubens, der dennoch andauernden Suche und der erneuten Annäherung an Gott, von Idealen und Desillusionierung, von Hoffnungen, Versagen und Irrtümern.Einfühlsam, facettenreich, leise und doch kraftvoll beschreibt die Autorin ein Leben zwischen den Zeiten, ein Leben mit der Frage 'Wo gehöre ich hin?', ein Leben auf der Suche: einzigartig und doch symptomatisch für unzählige Menschen der Nachkriegsgeneration.Humorvolle Kindheitserinnerungen, die Geschichte der Liebe ihres Lebens, Studienjahre in Berlin, Familienleben in Potsdam, Mauerbau und Mauerfall, dieses Buch ist das bewegende Zeugnis eines Frauenlebens in Deutschland.

Anbieter: Dodax
Stand: 02.04.2020
Zum Angebot
Resilienzforschung: Wie Kinder Entwicklungsrisi...
25,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Pädagogik - Wissenschaft, Theorie, Anthropologie, Note: 2,7, Universität Potsdam (Institut für Erziehungswissenshcaft), Veranstaltung: Einführung in die Erziehungswissenschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: In unserer heutigen Gesellschaft mit circa 4,3 Millionen Arbeitslosen leben viele Familien in Armut. Jede zweite Ehe wird geschieden. Dies sind zwei Meldungen, die verstärkt in das öffentliche Bewusstsein treten. Entwicklungsrisiken wie permanenter Stress durch Armut oder Brüche, wie dem Verlust der Eltern, sind für Kinder schwer zu verkraften. Sie können zu Störungen bei dem Kind führen, welche seine Entwicklung stören. Dennoch gibt es eine Vielzahl, die trotz solcher Schicksalsschläge Problemlösestrategien entwickelt. Diese Überwindung von Entwicklungsrisiken wird Resilienz genannt und ist sowohl Thema des Textes von Corina Wustmann: 'Die Blickrichtung der neueren Resilienzforschung' als auch des Textes von Thomas Gabriel: 'Resilienz - Kritik und Perspektiven', die in dieser Arbeit gegenübergestellt werden sollen. Dabei gehe ich der Frage nach, was die heutige Resilienzforschung ist und genauer, welche Faktoren zur Bildung von Resilienz führen. Auch soll die Förderung der Resilienzbildung im Hinblick auf solche Faktoren untersucht werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.04.2020
Zum Angebot
Die Denkfigur des Naturzustandes bei Jean-Jaque...
21,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, Note: 1,7, Universität Potsdam (Historisches Institut), Veranstaltung: Schlüsseltexte der Aufklärung, Sprache: Deutsch, Abstract: Jean-Jaques Rousseau veröffentlichte 1755 den 'Discours sur l'origine et les fondements de l'inégalité parmi les hommes' als seine Antwort auf die Preisfrage der Académie de Dijon. Es galt für den 'Prix de morale' die Frage 'Quelle est la source de l'inégalité parmi les hommes, et si elle est autorisée par la loi naturelle' zu beantworten. Der Beitrag Rousseaus beschäftigte sich vornehmlich mit der Darstellung eines ursprünglichen Zustandes der menschlichen Art und wie dieser im Laufe sukzessiver Entwicklungen bis zu den neuzeitlichen Gesellschaften überwunden wurde. Methodisch soll die hier vorliegende Arbeit die bei Rousseau dargestellte Denkfigur des Naturzustandes thematisieren. Dafür sollen ausführlichere Vorüberlegungen getroffen werden, welchen Nutzen und welche Zweckmässigkeiten diese Denkfigur für Rousseau ergaben. Darüber hinaus soll dargestellt werden, ob es sich bei der Denkfigur um eine blosse Darstellung der frühesten Menschheitsgeschichte handelt, oder die eigentliche Verwendung im Verständnis von Rousseau hinaus ging. Ausserdem soll der Naturzustand nach Rousseau durch Bezug zu den originalen Quellen kritisch dargestellt werden. Dabei soll im Sinne des Originaltextes bei bestimmten Aspekten auf die Werke und Ansichten anderer zeitgenössischer und späterer Philosophen verwiesen sein, die entweder von Rousseau selbst angeführt werden, oder die sich auf Rousseau beziehen. Abschliessend soll dann die Überwindung des Naturzustandes von Rousseau kritisch erläutert werden. Der gesamten Arbeit liegt dabei eine eigenständige Interpretation Rousseaus als Arbeitsmethodik zu Grunde. Die Quellenlage war ausserordentlich vorteilhaft für die Bearbeitung

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.04.2020
Zum Angebot
Resilienzforschung: Wie Kinder Entwicklungsrisi...
9,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Pädagogik - Wissenschaft, Theorie, Anthropologie, Note: 2,7, Universität Potsdam (Institut für Erziehungswissenshcaft), Veranstaltung: Einführung in die Erziehungswissenschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: In unserer heutigen Gesellschaft mit circa 4,3 Millionen Arbeitslosen leben viele Familien in Armut. Jede zweite Ehe wird geschieden. Dies sind zwei Meldungen, die verstärkt in das öffentliche Bewusstsein treten. Entwicklungsrisiken wie permanenter Stress durch Armut oder Brüche, wie dem Verlust der Eltern, sind für Kinder schwer zu verkraften. Sie können zu Störungen bei dem Kind führen, welche seine Entwicklung stören. Dennoch gibt es eine Vielzahl, die trotz solcher Schicksalsschläge Problemlösestrategien entwickelt. Diese Überwindung von Entwicklungsrisiken wird Resilienz genannt und ist sowohl Thema des Textes von Corina Wustmann: 'Die Blickrichtung der neueren Resilienzforschung' als auch des Textes von Thomas Gabriel: 'Resilienz - Kritik und Perspektiven', die in dieser Arbeit gegenübergestellt werden sollen. Dabei gehe ich der Frage nach, was die heutige Resilienzforschung ist und genauer, welche Faktoren zur Bildung von Resilienz führen. Auch soll die Förderung der Resilienzbildung im Hinblick auf solche Faktoren untersucht werden.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.04.2020
Zum Angebot
'Angst' und 'Verzweiflung' bei Sören Kierkegaard
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2003 im Fachbereich Philosophie - Sonstiges, Note: 1,3, Universität Potsdam (Institut für Philosophie), Veranstaltung: Die Entzweiung des Selbst, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Krankheit zum Tode ist von Sören Kierkegaard unter dem Pseudonym Anti-Climacus herausgegeben worden und beschreibt in Abgrenzung zu Climacus eine entschieden christliche Position innerhalb seiner philosophischen 'Reflexion auf das Menschsein'. Der Mensch ist eine Synthese von Endlichkeit und Unendlichkeit, Zeitlichem und Ewigem, von Freiheit und Notwendigkeit und das Selbst des Menschen ist das positive Dritte, das Verhältnis, das sich zu dieser Synthese bzw. zu sich selbst verhält. Ist dieses Selbst-/Verhältnis im Misszustand, und nach Anti-Climacus betrifft dies den grössten Teil der Menschheit, befindet man sich in der Verzweiflung, die die Krankheit zum Tode ist. Die Verzweiflung äussert sich in dreifacher Art und Weise: 'verzweifelt sich nicht bewusst sein, ein Selbst zu haben (uneigentliche Verzweiflung); verzweifelt nicht man selbst sein wollen; verzweifelt man selbst sein wollen' (KT, 1 A). Die Überwindung der Verzweiflung, d.h. Geist zu werden, sich zu sich selbst zu verhalten und sich selbst zu akzeptieren ist die Aufgabe jedes einzelnen Menschen. Zugleich muss er die fremde Macht (Gott) anerkennen, die ihn gesetzt hat (KT, 1 A). In der folgenden Analyse werde ich zwei Aspekte hervorheben, die mir als Eckpunkte in meiner Untersuchung dienen sollen. Der erste Aspekt beschäftigt sich mit dem Problem, wie es überhaupt zu einem Ungleichgewicht innerhalb des menschlichen Selbst kommen kann und der zweite wodurch das Gleichgewicht der Synthese wieder hergestellt werden kann. In diesem Zusammenhang werde ich Parallelen zu Kierkegaards 'Der Begriff Angst' ziehen, da Angst und Verzweiflung in seinen philosophisch-religiösen Gedanken eine enge Verbindung eingehen und beide Werke intertextuell verwendet aufschlussreich hinsichtlich der aufgeworfenen Fragestellungen sein könnten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.04.2020
Zum Angebot
Katyn - gestern und heute
17,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Russistik / Slavistik, Note: 1,7, Universität Potsdam (Institut für Slavistik), Sprache: Deutsch, Abstract: Der Titel der vorliegenden Arbeit lautet: 'Die Veränderungen der offiziellen Einstellungen der sowjetischen/russischen Elite zum Thema Katyn' im Laufe der politischen Wandlungen in der Sowjetunion/Russland'. Das Thema Katyn' gehört heute noch zu einem der schwierigsten und schmerzhaftesten Kapitel in der Geschichte der polnisch-russischen Beziehungen. Viele Probleme, die mit Katyn' eng verbunden sind, wie die Weigerung der Hauptmilitärstaatsanwaltschaft der Russischen Föderation, die in Katyn' ermordeten Offiziere zu rehabilitieren, trotz der offiziellen Anerkennung des Verbrechens von Katyn' seitens der sowjetischen Regierung im April 1990, kritische Äusserungen (die nicht selten beleidigenden Charakter tragen) einiger russischer Politiker (Viktor Uljuchin, Andrej Savel'jev) und politischer Parteien (KPRF) gegenüber den vom NKWD im Jahr 1940 erschossenen polnischen Offizieren, ausbleibende Entschädigungen für die Verwandten der ermordeten polnischen Bürger und viele andere sind ungelöste Herausforderungen, was die historische Versöhnung zwischen beiden Völkern wesentlich erschwert und ein bleibendes Misstrauen zwischen Polen und Russen zu verfestigen droht. Darüberhinaus wird auch die weitere Entwicklung Russlands entscheidend von der Klärung jener Probleme, die sich jahrzehntelang in Zusammenhang mit dem Verbrechen von Katyn' angehäuft haben, abhängen: Wird Russland den Weg der Demokratie gehen, indem es das Verbrechen von Katyn' juristisch anerkennt und sich damit zur Überwindung des Stalinismus in Politik und Gesellschaft bekennt? Oder wird es - in Ablehnung einer demokratischen Wegrichtung - in alten sowjetischen Mythen und Dogmen gefangen bleiben? Als Kernproblem der Arbeit ist zu untersuchen, wie sich die offizielle Position zum Thema Katyn' der zuerst sowjetischen und später russischen Regierung im Laufe der Zeit veränderte, und unter Einfluss welcher Faktoren diese Veränderungen möglich waren. Ausserdem ist von Bedeutung herauszufinden, wie die heutige Politik Russlands gegenüber Katyn' vom Kreml' konstruiert wird: Wie sehen die Grundpostulate dieser Politik aus, welche Ziele werden dabei verfolgt?

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 02.04.2020
Zum Angebot
Resilienzforschung: Wie Kinder Entwicklungsrisi...
13,40 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Pädagogik - Wissenschaft, Theorie, Anthropologie, Note: 2,7, Universität Potsdam (Institut für Erziehungswissenshcaft), Veranstaltung: Einführung in die Erziehungswissenschaft, Sprache: Deutsch, Abstract: In unserer heutigen Gesellschaft mit circa 4,3 Millionen Arbeitslosen leben viele Familien in Armut. Jede zweite Ehe wird geschieden. Dies sind zwei Meldungen, die verstärkt in das öffentliche Bewusstsein treten. Entwicklungsrisiken wie permanenter Stress durch Armut oder Brüche, wie dem Verlust der Eltern, sind für Kinder schwer zu verkraften. Sie können zu Störungen bei dem Kind führen, welche seine Entwicklung stören. Dennoch gibt es eine Vielzahl, die trotz solcher Schicksalsschläge Problemlösestrategien entwickelt. Diese Überwindung von Entwicklungsrisiken wird Resilienz genannt und ist sowohl Thema des Textes von Corina Wustmann: 'Die Blickrichtung der neueren Resilienzforschung' als auch des Textes von Thomas Gabriel: 'Resilienz - Kritik und Perspektiven', die in dieser Arbeit gegenübergestellt werden sollen. Dabei gehe ich der Frage nach, was die heutige Resilienzforschung ist und genauer, welche Faktoren zur Bildung von Resilienz führen. Auch soll die Förderung der Resilienzbildung im Hinblick auf solche Faktoren untersucht werden.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.04.2020
Zum Angebot
Die Denkfigur des Naturzustandes bei Jean-Jaque...
11,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, Note: 1,7, Universität Potsdam (Historisches Institut), Veranstaltung: Schlüsseltexte der Aufklärung, Sprache: Deutsch, Abstract: Jean-Jaques Rousseau veröffentlichte 1755 den 'Discours sur l'origine et les fondements de l'inégalité parmi les hommes' als seine Antwort auf die Preisfrage der Académie de Dijon. Es galt für den 'Prix de morale' die Frage 'Quelle est la source de l'inégalité parmi les hommes, et si elle est autorisée par la loi naturelle' zu beantworten. Der Beitrag Rousseaus beschäftigte sich vornehmlich mit der Darstellung eines ursprünglichen Zustandes der menschlichen Art und wie dieser im Laufe sukzessiver Entwicklungen bis zu den neuzeitlichen Gesellschaften überwunden wurde. Methodisch soll die hier vorliegende Arbeit die bei Rousseau dargestellte Denkfigur des Naturzustandes thematisieren. Dafür sollen ausführlichere Vorüberlegungen getroffen werden, welchen Nutzen und welche Zweckmäßigkeiten diese Denkfigur für Rousseau ergaben. Darüber hinaus soll dargestellt werden, ob es sich bei der Denkfigur um eine bloße Darstellung der frühesten Menschheitsgeschichte handelt, oder die eigentliche Verwendung im Verständnis von Rousseau hinaus ging. Außerdem soll der Naturzustand nach Rousseau durch Bezug zu den originalen Quellen kritisch dargestellt werden. Dabei soll im Sinne des Originaltextes bei bestimmten Aspekten auf die Werke und Ansichten anderer zeitgenössischer und späterer Philosophen verwiesen sein, die entweder von Rousseau selbst angeführt werden, oder die sich auf Rousseau beziehen. Abschließend soll dann die Überwindung des Naturzustandes von Rousseau kritisch erläutert werden. Der gesamten Arbeit liegt dabei eine eigenständige Interpretation Rousseaus als Arbeitsmethodik zu Grunde. Die Quellenlage war außerordentlich vorteilhaft für die Bearbeitung

Anbieter: Thalia AT
Stand: 02.04.2020
Zum Angebot